Tutorialbeschreibung

Landschaftsfotografie - Teil 01: Landschaftsfotos an Beispielbildern

Landschaftsfotografie - Teil 01: Landschaftsfotos an Beispielbildern

Die unveränderte Landschaft.

Seit der Erfindung der Fotografie vor 170 Jahren lichten wir uns, unsere Mitmenschen und unsere Umwelt immer wieder auf Film bzw. digitalen Medien ab. Nach den Menschenbildern werden wohl hauptsächlich Landschaftsaufnahmen gemacht, und wenn wir uns fragen, wozu wir das machen, dann werden wir wahrscheinlich genauso viele Antworten bekommen, wie es unterschiedliche Charaktere gibt.


Die Fotografie ist seit 40 Jahren mein Beruf und die Landschaftsfotografie ist seit 25 Jahren einer meiner Schwerpunkte. Warum mache ich das Ganze überhaupt? Warum schleppe ich kiloweise Fotogeräte und Camping-Equipment durch Wüsten und auf hohe Berge?

Pampa Volcancito, Bolivien:

Bilder




Warum mühe ich mich auf tagelangen Wanderungen durch die Wildnis oder wochenlangen Touren mit allen möglichen Verkehrsmitteln ab, um am Ende irgendeinen versteckten Winkel dieser Erde als Fotografie in meinem Archiv zu haben?

Ruahine Range, Neuseeland:

Bilder



Es gehört schon eine ordentliche Portion "Liebe zur Natur", ein gutes Quantum "Reiselust" und etwas "Neugierde für andere Kulturen" dazu. Mir ist es wichtig, mit meinen Bildern die Botschaft zu übermitteln, dass wir für unsere Umwelt verantwortlich sind und uns entsprechend rücksichtsvoll verhalten sollten.

Laguna de Camana, Peru:

Bilder



Wie mit allem, reicht heute der Durchschnitt nicht mehr aus. Will man die Mitmenschen mit Fotos faszinieren, müssen diese eine entsprechend große Aussagekraft haben. Dazu gehören mehrere Komponenten, die nur im Zusammenwirken zu einem guten Bild führen:

• das Motiv
• die Tages- bzw. Jahreszeit und, damit verbunden, "das Licht"
• die Perspektive
• das Abbildungsformat, womit ich damit die technische Seite meine.


Ich werde in weiteren Tutorials auf die einzelnen Punkte eingehen. Salar de Uyuni, Bolivien:

Bilder



 
Valle de la Muerte, Chile:

Bilder



Über all den genannten Punkten sollte aber ein gesundes Maß an Selbstkritik vorhanden sein. Wie schon gesagt, reicht Durchschnitt nicht aus. Deshalb veröffentliche ich nur Arbeiten, hinter denen ich auch stehen kann. Bin ich mit einer der genannten Komponenten nicht zufrieden, dann lasse ich die Finger vom Drahtauslöser, warte oder komme später wieder.

Egyptian Temple Capitol Reef Utah, USA:

Bilder



Natürlich ist es leichter, mit einer grandiosen Landschaft eine Faszination zu erzeugen, als mit der alltäglichen Umgebung von nebenan. Trotzdem oder gerade deshalb ist es reizvoll, in dem Gewohnten das Ungewöhnliche zu finden, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.

 
Hier die winterliche Streuobstwiese in Oberschwaben:
Bilder



Kleiner Bach bei Mogno im Maggiatal im Tessin, Schweiz:

Bilder



Grasbüschel neben einem kleinen Wasserfall bei Soazza im Tessin, Schweiz:

Bilder



 
Gischt auf der Wasseroberfläche am Donegal Point bei Clare/Irland. Hier musste ich lange warten, bis ich endlich eine Möwe mit aufnehmen konnte, um die Größenverhältnisse deutlich zu machen. Dasselbe gilt für das nachfolgende Foto mit den Felsen im Meer. Ohne die Menschen im Bild wäre die Mächtigkeit dieser Felsblöcke nicht so leicht nachzuvollziehen.

Bilder



Cape Farewell Wharariki Beach, Neuseeland:

Bilder



Oft hilft es einem, wenn wir den gewohnten Blick aus Augenhöhe verlassen und die Landschaft aus einem anderen Winkel betrachten. Ich kann jede Landschaft verändern, indem ich näher herangehe, Ausschnitte suche oder Details aufnehme. Und warum nicht einmal eine Aufnahme im Hochformat machen?

Grand Canyon Arizona, USA:

Bilder



Cape Egmont, Neuseeland:

Bilder



Viele Bilder habe ich zu ungewöhnlichen Zeiten aufgenommen, und da die landschaftlichen Highlights oft nicht an der Hauptstraße liegen, ist es empfehlenswert, vor Ort zu übernachten. Damit habe ich das gesamte Stimmungsspektrum zur Verfügung und kann das letzte bzw. erste Licht nutzen - und mein Hotelzimmer hat mehr als 5 Sterne!

Hotel Freiluft!

Bilder



Viele Landschaften sind mit dem normalen Auto nicht zu erreichen und selbst mit Allradfahrzeugen oder dem Motorrad bleiben längere Wanderungen mit schwerem Gepäck nicht aus ...

 
... aber dafür wartet oft Ungewohntes bzw. Unbekanntes!

Bilder



Wer digital fotografiert, hat es in vieler Hinsicht leichter. Die Frage nach Aufsichtsbild oder Dia bzw. Color oder Schwarz-Weiß erübrigt sich damit. So kann der Gewichtsunterschied zwischen einer Tragetasche voller Filme und einer Handvoll Speicherkarten gleich ein paar Kilogramm betragen!

Color ...

Bilder



... oder Schwarz-Weiß?

Bilder




Als überwiegend analog arbeitender Fotograf habe ich immer ein paar Rollen Farbfilm im Gepäck, wobei ich hauptsächlich meine SW-Arbeiten vermarkte. Es wäre unklug, lange, beschwerliche Reisen auf sich zu nehmen und Motive wie die folgenden nur in SW aufzunehmen.

 
Glaciar Perito Moreno, Argentinien:

Bilder



... hier in Farbe:

Bilder



Bei extremen Licht- bzw. Beleuchtungssituationen ist die sofortige Bildkontrolle bei Digitalkameras von großem Vorteil und Fehlerquellen können damit stark reduziert werden. Dabei möchte ich besonders auf die Möglichkeit des Kontrastausgleichs mittels der HDR-Technik verweisen, was analog nicht in diesem Ausmaß entwicklungstechnisch zu erreichen ist.

 
Trotz "Ausgleichsentwicklung" bleiben starke Kontraste, wie bei diesem Motiv aus Kappadokien in der Türkei:

Bilder



Dennoch hat die traditionelle Fotografie nach wie vor ihren Stellenwert in der Landschaftsfotografie, auf welchen ich in einem anderen Tutorial noch zu sprechen komme.


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von buddler
  • 27.11.2010 - 17:36

wow ich bin begeistert...ich mache selbst sowas nebenbei hobbymäßig (natürlich ned ganz mit dem equipment mangels geld:D) und kann nur sagen weiter so und danke für die impressionen:)

Portrait von DaveOst
  • 27.11.2010 - 16:28

Schön... ;)
Wo ist dieser Wasserfall, wo du mit dem Stativ vorstehst?

Portrait von g90p
  • 27.11.2010 - 21:41

Der Wasserfall heisst Svartifoss und ist im Süden von Island.

Portrait von Grossonkel
  • 27.11.2010 - 14:11

Klasse Aufnahmen und einiges werde ich auch übernehemen aus dem Tut..


danke

gruß Thomas

Portrait von Nemo1963
  • 27.11.2010 - 11:52

Sehr schön...ich hoffe, da kommt noch viel mehr!

x
×
×