Anzeige
Tutorialbeschreibung

So ... fotografieren wir mal Wassertropfen

So ... fotografieren wir mal Wassertropfen

Ich zeige euch heute meine Technik, einen Wassertropfen zu fotografieren. Sie erreicht zwar noch keine Höchstleistungen, aber für den Anfang dürfte es reichen, und sie ist eben für jedermann noch beliebig ausbaufähig.


Der Wassertropfen

Am Anfang ist es nicht so wichtig, welche Temperatur euer Wasser hat, sondern es geht erst mal darum, dass ihr überhaupt einen schönen Wassertropfen fotografiert.


Schritt 1

Als Erstes braucht ihr ein flaches Gefäß mit ca 1,5-2cm Tiefe.

Bilder


 

Schritt 2

Als Zweites sucht ihr euch eine Plastiktüte und befestigt sie ca. 30 cm über eurem Gefäß.

Bilder


 

Schritt 3

Als Drittes sucht ihr euch eine schöne Hintergrundfarbe aus, die ihr dann mit eurem Blitz belichtet. Ich habe in diesem Falle Blau genommen.

Bilder


 

Schritt 4

Der ganze Aufbau müsste dann ungefähr so aussehen:

Bilder


 

Schritt 5

Da ich keinen zweiten Blitz besitze, habe ich eine sehr starke LED-Taschenlampe genommen, um meinen Hintergrund zu beleuchten:

Bilder


 

Schritt 6

Jetzt könnt ihr eure Kamera positionieren und euren Plastikbeutel mit einer Nadel anstechen, sodass die ersten Tropfen fallen.

Stellt eure Kamera auf manuellen Fokus. Schaut durch den Sucher, nehmt euch einen Stift und haltet ihn genau an die Stelle, wo das Wasser hintropft. So ist es einfacher, den genauen Fokus auf den Wassertropfen zu bekommen.

Ich habe meine Kamera wie folgt eingestellt: ISO 100, f/20, 1/160s und natürlich den Blitz nicht vergessen. Jetzt müsst ihr nur noch im richtigen Moment abdrücken und ihr erhaltet wunderbare Bilder.

Hier ein Beispiel von mir, was wohlgemerkt NICHT nachbearbeitet ist.

Bilder


Ich hoffe, mein Tutorial war hilfreich, und wenn ja, wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen.

DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: Herbststimmung mit dem Lichtemotionist

Fotografiere nicht nur Landschaft und Natur, sondern entdecke darin Emotionen und halte sie fest! In diesem über eineinhalbstündigen Praxis-Training mit 18 Lektionen stellt Fotokünstler Tobias Raphael Ackermann Kamera samt Stativ auf weite Flur, auf die Brücke über den Fluss, an den Wegesrand und in den Wald, stets den herbstlichen Motiven und ihrer innewohnenden Jahreszeitstimmung auf der Spur: Nebelschwaden begegnen der geballten Farbenpracht vergehenden Blätterwerks, Wetterwechsel im Stunden- und Lichtwandel im Minutentakt, der Himmel hier kräftig bewölkt, dort sonnendurchbrochen und golden – und du mittendrin! Direkt am Ort des Geschehens, in der Natur und zu verschiedenen Tageszeiten, begleitest du deinen Trainer auf seiner Reise, erhältst dabei zahlreiche Tipps und Tricks sowie konkrete Angaben zu sinnvollen Kamera-Settings. Analysiere die Szenerie, nutze die vorherrschenden Lichtverhältnisse und füge die Bildelemente des Herbstes zu gefühlstragenden Kompositionen zusammen! 

  • 18 Lektionen in über eineinhalb Stunden Video-Training zur Landschafts- und Naturfotografie im Herbst
  • Direkt in und aus der Praxis, „on Location“: Motivkomposition, Kameraeinstellungen, Tipps & Tricks
  • Inklusive Arbeitsmaterialien, Vorher-nachher-Vergleichen, Ausführungen zur HDR-Fotografie
  • Von Lichtemotionist und Fotokünstler Tobias Raphael Ackermann, der dich Natur neu entdecken lässt

Variantenreichtum für deine Fotos: Lass dir den Herbst nicht entgehen und nimm ihn professionell in den Fokus! So machst du das Beste aus jeder Wetterlage, streifst gekonnt durch neblige Wälder, nimmst Details wie Pflanzen in den Fokus und kombinierst gar Trübes mit bunt-fallendem Laub.

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Portrait von Gladiole
  • 01.02.2014- 10:18

Habs ausprobiert, geht gut, aber man braucht Geduld

Portrait von Herbstleuchten
  • 06.11.2013- 10:56

Vielen lieben Dank. Ich werds auf jeden Fall ausprobieren.

Portrait von Senta2006
  • 21.08.2013- 10:35

Werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)

Portrait von Gismo77
  • 28.05.2013- 00:14

Danke für das Tutorial

Portrait von Miss_little_Agnes
  • 11.04.2013- 23:26

Werde es ausprobieren, klingt aber interessant. Danke

Portrait von Chlüthy
  • 03.04.2013- 22:52

Danke dir für das Tutorial, werde es demnächst mal ausprobieren.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.03.2013- 19:00

Klasse! Vielen Dank!

Portrait von lumpi
  • 08.02.2013- 09:35

Einfach und gur, Danke dafür.

Portrait von dsuser
  • 18.01.2013- 20:14

Kurz, knapp und sehr gut. Vielen Dank

Portrait von nachteule
  • 13.01.2013- 14:56

klingt ja mit deiner anleitung relativ easy, mal sehen wie das in der praxis sein wird ;)
vielen dank! ;)

Portrait von MarkusMelzer
  • 14.01.2013- 07:57

da is das genau so easy ;-)

Portrait von Pocko_Eichhorn
  • 12.01.2013- 14:35

Klasse die Idee und das Tut, hab es schon ausprobiert.
Danke und Lieben Gruß

Portrait von nilhan
  • 11.01.2013- 22:00

Danke schön, werde ich gerne ausprobieren.

Portrait von schullionline
  • 08.01.2013- 07:01

Ist vielleicht etwas kurz, dafür aber einfach geschrieben und gut nachvollziehbar. Ich werde es wohl bald auch mal versuchen.

Dankeschön.

Portrait von volker_inffeld
  • 07.01.2013- 18:17

Gutes Tut. Jedoch fehlt mir das Wichtigste: Welcher Hintergrund ( die schwarzgelben Streifen) war wo positioniert? Lag der im Wasser?
Volker

Portrait von MarkusMelzer
  • 07.01.2013- 19:57

der stand einfach dahinter (hochkant) und dadurch das ich ihn mit der lampe bestrahlt habe hat er sich eben so im wasser gespiegelt bzw. im tropfen

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 06.01.2013- 15:15

Na gut, 5 Pkt sind wirklich nicht die Welt, aber der Beitrag ist doch sehr einfach. bitte nicht böse sein, ich hatte da nur etwas mehr erwartet.

Portrait von hoerlinchen
  • 06.01.2013- 13:02

Gut erklärt, werde ich demnächst wohl auch Mal probieren.
Danke.

Portrait von jvv1972
  • 04.01.2013- 19:25

Sieht einfach aus, werde ich bestimmt ausprobieren. Würde mir auch ein Bild von einem genaueren Setaufbau im Tutorial wünschen, da Foto zum Schritt 4 wirklich zu dunkel ist, man kann da kaum was erkennen.

Portrait von Gabi172
  • 04.01.2013- 19:20

Wird mein nächstes Thema! Danke für die ausführliche Beschreibung
LG Gabi



Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×