Anzeige
Tutorialbeschreibung

Handskizzen durchpausen - Hardwaretipp

Handskizzen durchpausen - Hardwaretipp

Selbstgemachte Handskizzen ins "Reine" zeichnen um eine gute Scannvorlage zu haben, ist nicht ganz ohne... Hier eine Anleitung, wie man sich einen "Durchleuchtungstisch" mit wenig Aufwand selbst bauen kann....


Mein erstes Tutorial auf www.psd-tutorials.de , mein erstes Tutorial überhaupt:

Eine mit Bleistift erstellte Skizze hat immer den Nachteil, dass eventuell vorhandene Radierspuren mit eingescannt werden. Somit ist es sinnvoll, die Bleistiftskizze mit einem "Fineliner" oder einem feinen, schwarzen Stift abzupausen. Das kann man, wenn man es nicht regelmäßig benötigt, an der Fensterscheibe zu Hause machen oder sich einen Durchleuchtungstisch bauen.

Das Arbeiten mit einem Tisch oder einer Box ist wesentlich angenehmer, da man nicht "an der Wand" zeichnet, sondern seine Arme noch auf dem Tisch abstützen kann.

Meine "selbstgebaute" Box besteht aus folgenden Einzelteilen:

  • einer Holzkiste (38cm breit, 28cm tief und 6cm hoch --> eigentlich nur wichtig, dass sie größer DIN A4 ist)
  • 4 kleine Abstandshölzchen (Reste von einer Holzfußleiste)
  • einer 34er Lichterkette, die direkt an die Steckdose angeschlossen werden kann
  • Blumenbindedraht
  • einer Glasplatte, die einseitig satiniert ist.

Alles, bis auf die Glasplatte, habe ich aus dem Baumarkt. Die Glasplatte habe ich mir beim Glaser nach den Innenmaßen der Kiste anfertigen lassen.

Arbeitsschritte:

1. Das Anbringen der Lichterkette:

Auf dem Holzboden der Kiste habe ich mir ein Gitter angezeichnet, um die Lichter mit einem gleichmäßigen Abstand zu positionieren. An den Stellen werden in geringem Abstand zueinander zwei kleine Löcher gebohrt, Blumendraht durchgesteckt und die Lämpchen einzeln festgezwirbelt (alternativ dazu könnte man auch die Heißklebepistole nehmen). Nachdem die Lämpchen befestigt sind, muss man die Kiste ein wenig aussparen, um das Kabel nach außen zu führen. Erledigt? Dann kommt der 2. Schritt.

2. Die Abstandshölzchen:

Die satinierte Glasplatte soll nicht auf der Kiste aufliegen, sondern auf in den Ecken der Kiste angeleimten Abstandshölzchen. Die Länge der Hölzchen ergibt sich aus: Kistentiefe - Glasplattenstärke. Ist auch das erledigt folgt Schritt Nr. 3.

3. Einlegen der Glasplatte:

Die Glasplatte mit der satinierten Seite nach unten auf die Abstandshölzchen legen. Fertig ist die Kiste!

Anmerkungen:

  • Beim Bau meiner Kiste ist mir aufgefallen, dass es von Vorteil ist, eine Kiste mit seitlichen Löchern zu verwenden. Durch dieses Loch kann man den Stecker der Lichterkette nach außen führen. Ansonsten muss man, wie oben beschrieben, die Kiste ein wenig aussparen.
  • Probleme gab es bei mir mit der Länge der Kabel zwischen den Lämpchen. Ich habe versucht, sie so gut wie möglich auf dem Boden der Kiste zu verlegen, um weniger Schatten auf der Glasplatte zu haben. Findige Tuftler kürzen sich die Kabel so, dass sie nicht stören...
  • Die Originalskizze am Besten mit "wiederablösbarem" Klebeband auf der Glasplatte fixieren, denn sie ist das Original! Darüber befestigt man ein leeres, weißes Blatt, ebenfalls mit Klebeband. Dies verhindert das Verrutschen.
  • Mit feinem Faserstift oder den sog. Finelinern die Kontur der Skizze nachzeichnen.

SkizzeBilder
 

 

Verbesserungsvorschläge bitte posten! Fragen zur Kiste beantworte ich gerne!

1978-04AB

 


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von MaoMao
  • 15.01.2013 - 20:27

Danke für den Download.

Portrait von leenamatic
  • 27.09.2011 - 22:06

Lustige Idee. Nicht blöd und sehr hilfreich. Vielen Dank!

Portrait von mschmidt0071
  • 16.08.2011 - 09:59

Prima Idee, wie wäre es aber noch mit einer zweiten Scheibe unter der ersten? So könnte man die Vorlage(n) besser fixieren.

Beste Grüße

Portrait von Melsche
  • 08.07.2011 - 09:46

Sehr hilfreiches Tutorial. Im Kopf schon ein paar mal zurechtgelegt, aber wenn man noch ne Anleitung hat ;)

Portrait von mcscooby996
  • 03.04.2010 - 15:21

Klasse Tipp! Werd probieren ob mir das auch gelingt

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 13.08.2007 - 23:56

sehr pfiffige idee, super vorschlag, muss ich wohl auch mal ans basteln! :-)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 10.04.2007 - 10:57

Netter Tipp. Mit einer Lichterkette das zu machen, ist echt pfiffig!!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 14.08.2006 - 13:54

Das ist auf jeden Fall sehr nützlich und ich werde es mal versuchen. Schade dass es mit Leinwand nicht funktionieren wird ;)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 11.06.2006 - 13:12

hm, unnötig.. eigentliczh kann man alles retuschieren am pc!
dafür mach ich jetzt mal ein tutorial softwareseitig!

Portrait von Sabu
  • 09.06.2006 - 10:20

Ha!
Danach habe ich schon mal gesucht! Und jetzt per Zufall drüber gefallen! Super! Danke!

Portrait von MickyMaus1988
  • 17.03.2006 - 14:25

Hi ... Ich finde diese Idee einfach Klasse mit der Kiste ...
Was wäre denn, wenn man in der Kiste noch ein 2tes Brett macht (festschraubt) und unter diesem brett dann einfach die Verkabelung nach außen führt??? zudem würde ich dann noch sagen, das man eventuell noch LEDs verwendet Die haben einen sehr geringen stromverbrauch ... (man könnte eventuell diese noch über Baterie laufen lassen wenn man damit Mobil sein möchte) und ausserdem haben die noch eine sehr gute Leuchtquali wenn man sich halt mehrere verwendet ... bischen löten etc ... und arbeitsaufwand mehr aber stromkosten sind eigentlichd dadurch eingespaar ... man kann mobil sein !!! Was für manche Webdesiger ... die eventuell mit ihren kunden einen entwurf auf papier machen wollen :D einfacher!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 07.01.2006 - 16:15

Schöner Leuchttisch, kann man auch zum Duplizieren von Diasstreifen benutzen.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 28.05.2005 - 16:22

Klasse Tipp! Werd probieren ob mir das auch gelingt.<br>

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 10.03.2005 - 11:06

coole box

Portrait von vernismou
  • 26.01.2005 - 15:28

Gute Sache. Mein Verbesserungsvorschlag:<br>
1. Die Lämpchen durch eine Styroporplatte stecken, da sind die kabel dann unten drunter und stören nicht. Die Platte so dick wählen wie die Länge der Lämpchensockel. Anzeichnen, vorbohren usw.<br>
2. Die Styroporplatte oben mit Alufolie, erst zerknittert und dann wieder glatt gezogen, überziehen, das streut das Licht.<br>
3. Die Glasscheibe unten mit Transparentpapier versehen (oder besser zwischen 2 Glasscheiben), erspart die Mehrkosten beim Glaser.<br>
<br>
Gruß<br>
Christian<br>
(vernismou)

Portrait von 1978-04AB
  • 24.01.2005 - 21:46

Die Anleitung von mir sollte auch nur ein "Gedankenanstoß" sein, ich habe mir zumindest so weitergeholfen... Wer einen Diatisch günstig erwerben kann, ist mit Sicherheit besser bedient, als mit der von mir beschriebenen Lösung. Und ob man nun mit Folie oder Papier arbeitet ist denke ich kein großer Unterschied - wie heißt es so schön? WICHTIG IST WAS HINTEN RAUSKOMMT! ;-)

Portrait von Paccoo
  • 24.01.2005 - 20:48

ich dachte nur! <br />
habe mal gesehen wie so ein zeichnetrickfilm entseht und die arbeiten auch nur mit folien, wüsste eingentlich klappen.<br />
<br />

Portrait von 1978-04AB
  • 24.01.2005 - 08:41

Overheadfolie? Hm, eigendlich auch keine schlechte Idee... Ich hab nur früher in der Schule immer Probleme mit den Folienschreibern gehabt. Bevor man fertig war, ist der Schreiber noch beim Schreiben eingetrocknet..

Portrait von 1978-04AB
  • 23.01.2005 - 15:45

Satiniert bedeutet, das eine Seite angerauht ist und so &quot;Milchglas&quot; entsteht...&lt;br /&gt;
&lt;br /&gt;
Radierspuren mit PS wegmachen geht, keine Frage! Nur je besser der Scan, desto weniger Arbeit am Rechner...&lt;br /&gt;
&lt;br /&gt;
Freut mich, das es euch gefällt ;-)

Portrait von Paccoo
  • 23.01.2005 - 19:50

tolle anregen!!! und gut beschrieben.<br />
<br />
jetzt habe ich aber trodem eine frage. wenn ich das ganze richtig verstanden habe, brauchst du eine saubere s/W strichzeichnung.<br />
<br />
wieso pauste man das ganze nicht einfach auf eine oberhead-folie? dann kann ich alles super sehen und zum einscannen lege ich halt ein weises papier drauf.<br />
<br />
hat dieses methode einen nachteil<br />
<br />
gruß<br />
Paccoo

x
×
×