Anzeige
Tutorialbeschreibung

Zugpferd oder Beiwerk - Grafikdesign in der Werbung

Zugpferd oder Beiwerk - Grafikdesign in der Werbung

Bunte Farben, zerkratze Untergründe, stilisierte Vektorgrafiken und Scherenschnitte.

René Gebhardt ist Student der visuellen Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar sowie freier Grafik-Designer und Illustrator. Das gemeinsame Portfolio sowie Vita von ihm und seinem Partner kann man hier einsehen: www.anschlag.net


Zugpferd oder Beiwerk?

Grafikdesign in der Werbung


zugpferd1Bilder

zugpferd2Bilder

Zugpferd3Bilder


Beyerdynamic Premium Stereo-Kopfhörer, Kampagne „More Intense Music“, Jung von Matt/Alster
Bunte Farben, zerkratze Untergründe, stilisierte Vektorgrafiken und Scherenschnitte.
So präsentiert sich die aktuelle Kampagne „More intense Music“ von Beyerdynamic, die letztes Wochenende
erst beim Wettbewerb des Art Directors Club (ADC) Silber gewann.

Eine Anzeigenkampagne, die vor allem durch ein ausgefallenes Grafik-Design besticht. Das Produkt selbst tritt hier in den Hintergrund und macht Platz für die Gestaltung. Und genau auf diesen Aspekt möchte ich heute kurz eingehen. Grafik-Design in der Werbung. Ist das heutzutage Zugpferd oder nur Beiwerk?

Der ADC-Wettbewerb scheint hier jedenfalls einem Trend zu folgen, der bereits letztes Jahr in Cannes beim „International Advertising Festival“ gesetzt wurde. Denn dort ging der begehrte Grand Prix an eine Kampagne mit ähnlichem Grafikbombast.


Zugpferd4Bilder


Zugpferd5Bilder


Zugpferd6Bilder


Zugpferd7Bilder


EMI,Kampagne „Nothing great comes easy – Please respect artists. Stop music piracy“, TBWA/Paris
Doppelseitige Anzeigen von EMI. Wir sehen etwa eine verrostete Englandflagge, auf der Unmengen von Käfern zur Mitte hinströmen. In der Mitte steht dann „The first Sex Pistols supporters.“. Oder ein Herz, durchdrungen von Kabeln und Schläuchen, mit Druckmessern, darüber steht „Iggy Pops Heart.“

Aufgelöst wird das Ganze dann jeweils unten links mit dem Claim „Nothing great comes easy – Please respect artists. Stop music piracy” Dies ist unten links derart unauffällig integriert, dass der Betrachter erst danach suchen muss. Die Macher dieser Kampagne mussten sich demnach ziemlich sicher sein, dass die grafische Gestaltung auch genügend Interesse hervorruft, damit beim weiteren Betrachten der Absender überhaupt erkannt wird. Sie mussten zumindest daran geglaubt haben, dass Grafik-Design als Zugpferd fungieren kann.

Soviel zur „Creme de la creme“, der ausgezeichneten deutschen sowie der internationalen Werbung.
Doch schlägt man beispielsweise den Spiegel auf und schaut nach den darin enthaltenen Werbeanzeigen, so sucht man nach derartigen Artifarti-Geschichten meist vergebens. Anzeigen, wie diese, sind außerhalb jener Kreativwettbewerbe eher eine Seltenheit (Und selbst dort sind sie längst nicht die Regel.). Das ist zwar sehr schade, aber man muss sich vor allem die Frage stellen: „Macht dies denn überall Sinn?“

Wird beispielsweise für ein teures Parfum geworben, sehen wir meistens ein sinnliches S/W Foto, einen intelligent klingenden Claim dazu und lediglich noch das Logo der Marke. Eventuell noch eine Darstellung vom Produkt selbst. Die grafische Gestaltung beschränkt sich hier meist auf einen gekonnt akzentuierten Einsatz von Typografie. Wichtiger sind hier die Bildwelten.

Bei Autowerbung verhält sich das dann auch wieder anders. Auch hier nimmt sich die grafische Gestaltung sehr zurück, um der Aussage des Bildes freien Lauf zu lassen. Doch hier wird stets ein festes Raster vorgegeben, dem sich aller Inhalt unterzuordnen hat. Das dient dem Wiedererkennungswert, wird aber nur am Rande wahrgenommen. Das Design integriert sich hier nicht, es stellt lediglich einen Rahmen für die Inhalte dar. – Kein Platz für selbstverliebtes Grafikdesign.

zugpferd8Bilder
zugpferd9Bilder
zugpferd10Bilder
zugpferd11Bilder


Verschiedene Layouts in der Autowerbung. Exemplarisch von BMW, MINI, Mercedes und VW.
Hier spielt sich die Kommunikation innerhalb des abgesteckten Rahmens ab. Eine griffige Bild-Idee, ein zündender Claim und los geht’s! Ab auf die Straße. Denn was hier interessiert ist vor allem das Auto.

Grundsätzlich ist gutes Grafik-Design sehr erstrebenswert und bei entsprechender Exekution führt dies auch zu so manchen Hochgefühlen, doch die Welt der Werbung dreht sich nicht alleine um diesen Micro-Kosmos. Es gibt Bereiche und Zielgruppen, die wie gemacht sind um sich hier einmal richtig auszutoben, aber dies kann leider nicht für jede Situation die geeignete Tonalität sein. Dafür folgt die Form dann doch zu sehr der Funktion, auch wenn es immer wichtiger wird, neue Formen der Kommunikation (und damit auch der Gestaltung) zu finden.

Insgesamt lässt sich sagen: Die Frage danach, ob Grafik-Design in der Werbung das vorantreibende Element ist oder ob es sich hier nur um ein notwendiges Übel handelt, kann man so pauschal nicht beantworten. Manchmal ja, manchmal eher nein. Zudem wird diese Frage auch immer von gewissen Trends anhängig bleiben. Aber das ist auch gut so. Es wäre doch sonst genauso langweilig, wie wenn wir auf die folgende Frage eine eindeutige Antwort hätten:
„Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?“

Linktipps:
Die Gewinner des diesjährigen ADC-Wettbewerbs:
http://www.adc.de/servlet/PB/menu/1011865/gewinner_2006.html?catID=1011962
Werbeanzeigen aus aller Welt: http://adsoftheworld.com

zugpferd12Bilder

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Pimpanella
  • 03.05.2012 - 16:46

interessanter und inspirierender Beitrag!

Portrait von Modder
  • 06.02.2012 - 19:52

Gut gemacht! Danke für das Tutorial!

Portrait von Steffnique
  • 01.02.2012 - 11:12

Das "Tutorial" war gut erklärt und verständlich.
Allerdings ist es nach meinen Begriffen kein Tutorial, sondern eher eine Art kurze Zusammenfassung.

Der Link für das Parfümbeispiel funktioniert leider auch nichtmehr.

Portrait von snusi
  • 19.02.2011 - 01:05

schönes tutorial gut erklärt danke

Portrait von snusi
  • 19.02.2011 - 01:05

schönes tutorial gut erklärt danke

Portrait von vdvaart23
  • 31.01.2011 - 14:34

kann mich nur anschließen. sehr gut :D

Portrait von FalQ
  • 18.01.2010 - 14:06

sehr schön, manchmal würde man sich schon lieber austoben auf flyeern, aber ich finds eigentlich ganz spannend durch das befolgen gestaltungstechnischer regeln trotzdem immer auch schöne neue ergebnisse erzielen kann

Portrait von FodA_Bastet
  • 28.10.2009 - 00:18

hm so ganz geblickt hab ichs nicht :-/

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 20.10.2009 - 09:27

Ein paar weitere Beispiele hätten mir gefallen, aber ganz gut gemacht

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 22.08.2009 - 23:02

super workshop...danke

Portrait von Chrischi2009
  • 04.08.2009 - 10:19

absolut informativ - kurz um *****.

Portrait von Katamma
  • 17.06.2009 - 23:00

schön geschrieben. schöne bilder

Portrait von framer
  • 31.03.2009 - 15:32

gut kurz und knapp das wichtige zusammengefasst und mit gutem Bildmaterial illustriert, danke

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.03.2009 - 16:48

Schön wenn man sich so viel Freiheiten erarbeitet hat!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 09.04.2008 - 18:12

schön geschrieben :)

x
×
×