Anzeige
Tutorialbeschreibung

Design kalkulieren – Praxis-Leitfaden für selbstständige Webdesigner und Grafik-Designer – 02 Design oder Geld

Design kalkulieren – Praxis-Leitfaden für selbstständige Webdesigner und Grafik-Designer – 02 Design oder Geld

Die Entwürfe sind auf Pappe geklebt, der Text ist geschrieben, das Fotoshooting war ein Erfolg – Momente, die dem Kreativen das erhebende Gefühl vermitteln, einen der schönsten Berufe der Welt auszuüben. Am Monatsende wird die Euphorie gedämpft: der Blick auf das Konto! Wo soll zwischen den Zeilen der Gewinn versteckt sein? Das ist doch nicht möglich! Man hat doch rund um die Uhr geschuftet. Es bleibt nur eine Schlussfolgerung: Die eigene Arbeit wird nicht ausreichend vergütet.

  • Aber was heißt genau „ausreichend“?
  • Wie berechne ich eine „vernünftige“ Vergütung?
  • Was sollte, darf oder muss sogar eine Leistung kosten?
  • Mit welchen Angeboten verdiene ich gutes Geld?
  • Was sind Nutzungsrechte und wie berechne ich diese?
  • Und wann verschrecke ich meinen Kunden?
Ziel dieser Workshop-Reihe ist es, dass ihr euren eigenen Stundensatz berechnen und auf dieser Grundlage realistische Angebote erstellen könnt. Dabei kann (und wird) das Ergebnis durchaus von den Empfehlungen der Berufsverbände abweichen. Aber wichtiger als das Streben nach fiktiven Zahlen ist die kaufmännisch ordentliche Kalkulation der Leistung.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Design kalkulieren - Professionelle Angebote erstellen - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Weitere Teile


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Doooooomi
  • 24.04.2017 - 11:27

Video endet bei 6:55 - danach ist ein weiterer Audio-Schnipsel reingerutscht

Portrait von franzg
  • 05.03.2017 - 01:51

Danke sehr!

Portrait von MARIA52
  • 18.02.2017 - 07:59

Danke für das Video.

Portrait von Bruhsman
  • 18.02.2017 - 07:13

Bin selbst als Seiteneinsteiger & Einzelkämpfer mit einer Werbeagentur 15 Jahre am Markt. Kann den Vortrag nur bestätigen, wenn da in einzelnen Phasen kein finanzieller Background dagewesen wäre, oje... Leider ist es so das vor allem die Neulinge in der Branche hier "blauäugig" mit Preisen loslegen da kommt man aus dem Staunen nicht raus. Diese "guten" vergessen eins, der Kunde kennt ganz schnell seine Preise, ist meistens nicht loyal und es interessiert ihn einen feuchten Kehricht ob du Miete & Krankenkasse bezahlen kannst. Die Zahlen im Vortrag erschrecken teilweise, aber mancher Schock soll ja heilsam sein ;-) Kann das Tut nur empfehlen, vom Vortrag und den Fakten her eines der besten die ich bisher gesehen habe!

x
×
×
teststefan