Anzeige
Tutorialbeschreibung

Design kalkulieren – Praxis-Leitfaden für selbstständige Webdesigner und Grafik-Designer – 12.2 Personalkosten: Sonderzahlungen

Design kalkulieren – Praxis-Leitfaden für selbstständige Webdesigner und Grafik-Designer – 12.2 Personalkosten: Sonderzahlungen

Die Entwürfe sind auf Pappe geklebt, der Text ist geschrieben, das Fotoshooting war ein Erfolg – Momente, die dem Kreativen das erhebende Gefühl vermitteln, einen der schönsten Berufe der Welt auszuüben. Am Monatsende wird die Euphorie gedämpft: der Blick auf das Konto! Wo soll zwischen den Zeilen der Gewinn versteckt sein? Das ist doch nicht möglich! Man hat doch rund um die Uhr geschuftet. Es bleibt nur eine Schlussfolgerung: Die eigene Arbeit wird nicht ausreichend vergütet.

  • Aber was heißt genau „ausreichend“?
  • Wie berechne ich eine „vernünftige“ Vergütung?
  • Was sollte, darf oder muss sogar eine Leistung kosten?
  • Mit welchen Angeboten verdiene ich gutes Geld?
  • Was sind Nutzungsrechte und wie berechne ich diese?
  • Und wann verschrecke ich meinen Kunden?
Ziel dieser Workshop-Reihe ist es, dass ihr euren eigenen Stundensatz berechnen und auf dieser Grundlage realistische Angebote erstellen könnt. Dabei kann (und wird) das Ergebnis durchaus von den Empfehlungen der Berufsverbände abweichen. Aber wichtiger als das Streben nach fiktiven Zahlen ist die kaufmännisch ordentliche Kalkulation der Leistung.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Design kalkulieren - Professionelle Angebote erstellen - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Weitere Teile


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von franzg
  • 05.03.2017 - 22:43

Dumm gelaufen mit dem Stückeln....... Man übt halt noch.

Portrait von Achim_Mihca
  • 04.03.2017 - 17:14

Nun, vilen Dank für die Mühen.

Portrait von liselotte
  • 04.03.2017 - 17:22

Welche Mühen? Das gleiche drei mal hinter einander?

Portrait von liselotte
  • 04.03.2017 - 16:37

Jetzt reichts hier aber.
Das ist doch verarsche. Schon wieder das selbe. 12, 12.1 und 12.2. Irgend ein Schwachkopf muss die doch gestückelt haben
Will wissen warum da überall Korrektur Personalkosten steht.
Beim ersten Tut stand unten falsch.
Sind wir hier die Betatester?
Pfui

Portrait von vaha
  • 04.03.2017 - 18:59

Welcher (finanzielle) Schaden ist Ihnen entstanden?

Schön den Ball flach halten.

Es ist unglaublich was für Leute sich hier tummeln, man man man...

Portrait von MARIA52
  • 04.03.2017 - 16:16

Danke für den weiteren Teil.

Portrait von stubnitz
  • 04.03.2017 - 17:51

Von welchem weiteren Teil sprichst Du eigentlich? Dein Kommentar (?) ist mehr als ein schlechter Witz. Schäme Dich!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 04.03.2017 - 16:11

'Blind' veröffentlicht für gratis Unterhaltung ist die eine Sache, die andere, daß man für dieses Zeug tatsächlich kostenrechnerisch auf einen Verkaufspreis von € 29,95 gekommen ist.
Selbstverständlich darf der TutKit Abozahler auch zugreifen.

Nachdem aber bei den Neuesten Inhalten gegen Punkteabzug die Menge an Bewertungen praktisch keine statistisch relevante Größe erreichen, fällt die eine oder andere, oder sind es viele? Nieten weniger in Erscheinung. Trotzdem natürlich im Verkauf oder bei TutKit zu bekommen.
Kalkuliert wird schon, die Freebies sollen ja anlocken und nicht vergraulen.

Portrait von stubnitz
  • 04.03.2017 - 14:43

Der Irrsinn hat offenbar Methode ( vergleiche mein Kommentar zu Video 12.1). Das ist ja Schwachsinn zum Quadrat!!!
Liebe Leute von PSD-Tutorials! Was soll das?

Portrait von vaha
  • 04.03.2017 - 14:51

Die lieben Leute hängen nicht 24h, 7 Tage die Woche vor dem Rechner. Die Freigabe und das Starten der einzelnen Tutotials läuft automatisch über Scripten etc.

Das wird sicherlich jemandem auffallen und korrigiert werden. Wenn Sie solange nicht warten können, können Sie im Forum darauf aufmerksam machen.

Schönes Wochenende noch.

Portrait von stubnitz
  • 04.03.2017 - 15:39

Alles gut und richtig. Allerdings erwarte ich, daß die Videos vor!!! dem Einstellen 'Korrektur-gesehen' werden und nicht blind veröffentlicht werden. Vielleicht sollte dem Qualitäts-Management mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.

x
×
×