Anzeige
Tutorialbeschreibung

Contao (Teil 35): Den Funktionsumfang mit Extensions erweitern

Contao (Teil 35): Den Funktionsumfang mit Extensions erweitern

Contao bringt von Hause aus zahlreiche Funktionen mit. Früher oder später werdet ihr aber eine Funktion in eure Webseite einfügen wollen, die Contao erst einmal nicht zu bieten hat. In solchen Fällen müsst ihr euch natürlich nicht gleich nach einem anderen CMS umsehen. Tatsächlich lässt sich Contao mittels Extensions um nahezu jede erdenkliche Funktionalität erweitern. Die Anzahl der verfügbaren Erweiterungen nimmt dabei stetig zu. In diesem Video-Training erfahrt ihr, wie sich Extensions in Contao über das Backend bequem installieren lassen.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Contao CMS-Training - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Ihr solltet euch zunächst mal einen Überblick über die verfügbaren Extensions verschaffen. Die zentrale Plattform für Contao-Erweiterungen ist die Seite https://contao.org/de/extension-list.html.

Bilder


 
Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Tutorials gab es auf dieser Seite exakt 1.480 Erweiterungen. Die Themenpalette, die durch die Extensions abgedeckt wird, ist immens. So gibt es u.a. Erweiterungen für Formulare, Foren, Slideshow, Videos und Barrierefreiheit.

Wenn ihr eine Erweiterung sucht, steht euch auf der genannten Webseite eine entsprechende Volltextsuche zur Verfügung.

Bilder


 
Achtet dabei in jedem Fall auch auf das Feld Kompatibilität.

Bilder


 
Denn tatsächlich könnt ihr in eurer Contao-Installation nicht beliebige Extensions installieren. Die Erweiterungen müssen zur verwendeten Contao-Version passen. Wenn ihr also beispielsweise Contao 3.1 installiert habt, stellt ihr im Auswahlfeld Kompatibilität auch exakt 3.1 ein.

Um das Auffinden einer Extension zu testen, könnt ihr in das Volltextsuche-Feld Google Maps Modul eintragen. Im Feld Kompatibilität wählt ihr 3.1. Klickt anschließend auf das Lupensymbol. Daraufhin wird eine Liste der Erweiterungen angezeigt, auf die die definierten Kriterien passen.

Bilder


 
Um sich Detailinformationen zu einer Erweiterung anzusehen, klickt man auf deren Namen. Die Detailseite enthält zunächst einmal eine Beschreibung der Funktionalität der Extension. Entscheidend ist aber vor allem auch der untere Fensterbereich.

Bilder


In dem seht ihr nämlich zunächst einmal, wie die Erweiterung von anderen Anwendern bewertet wird. Sind hier eher schlechte Werte zu finden, solltet ihr euch (mindestens) zwei Mal überlegen, ob ihr die Extension tatsächlich installieren wollt.

Die ausführlichen Bewertungen könnt ihr euch durchlesen, wenn ihr auf die Schaltfläche Rezension anzeigen klickt.

Über die Schaltfläche Handbuch gelangt ihr zur Funktionsbeschreibung der Extension. Diese wird von den jeweiligen Entwicklern selbst erstellt. Kein Wunder also, dass die Qualität der Handbücher äußerst schwankend ist.

Zu vielen Extensions – natürlich in erster Linie zu den sehr populären – gibt es im offiziellen Contao-Forum entsprechende Threads. Anzeigen lassen könnt ihr euch diese, indem ihr auf Forum klickt. Sehr euch im Forum vor allem darüber um, ob es mit der Extension gravierende Probleme gibt.

Auf diese Weise könnt ihr euch also alle notwendigen Informationen über die betreffende Extension holen. Seid ihr fündig geworden, kann die Erweiterung installiert werden.


Erweiterungen installieren

Die Erweiterungsliste, die ihr über die genannte Webseite aufrufen könnt, steht euch direkt im Backend der Contao-Installation zur Verfügung. Erreichbar ist diese über System>Erweiterungskatalog. Im oberen Fensterbereich gibt es verschiedene Filterfelder, über die ihr die Suche nach den entsprechenden Erweiterungen anhand verschiedener Kriterien einschränken könnt.

Um nach einer Erweiterung zu suchen, tragt ihr deren Namen oder einen Begriff in das Feld Suchen ein und drückt die Return-Taste. Contao zeigt daraufhin eine Liste der entsprechenden Erweiterungen an.

Über das Symbol Detailanzeige gelangt ihr wieder in die Detailansicht der Extensions. Was es damit auf sich hat, wurde ja bereits hinlänglich beschrieben.

Nun geht es natürlich darum, wie sich die Erweiterungen installieren lassen. Klickt dazu im Erweiterungskatalog auf das Installieren-Symbol.

Bilder


 
Daraufhin ist noch einmal eine kurze Zusammenfassung der geplanten Aktionen zu sehen. Achtet in jedem Fall darauf, dass das Kontrollkästchen Installieren aktiviert ist. Mit Weiter bestätigt man das Dialogfenster. Contao lädt daraufhin die notwendigen Dateien herunter und installiert die Erweiterung. Das Ganze wird dann mit einer Meldung bestätigt.

Datei Installation/Update-Log
Installation changelanguage 2.2.0 stable Build 8
46 Datei(en) installiert
Aktion erfolgreich.


Die Installation der Erweiterung ist damit allerdings noch nicht abgeschlossen. Klickt unbedingt auf die Schaltfläche Weiter. Daraufhin wird ein weiteres Dialogfenster angezeigt. Hier sollten alle Kontrollkästchen aktiviert sein. Denn hinter jedem Kontrollkästchen verbirgt sich eine Aktualisierung für die Contao-Datenbank. Ohne ein solches Update wird die Extensions nicht fehlerfrei – wenn überhaupt – laufen. Klickt also auf die Schaltfläche Aktualisierung. Daraufhin führt Contao die Korrekturen an der Datenbank durch und zeigt abschließend die Meldung Die Datenbank ist aktuell an. Die könnt ihr mit OK bestätigen.

Daraufhin wird ein weiteres Dialogfenster eingeblendet. Hier könnt ihr zunächst einmal sehen, ob ihr tatsächlich die aktuellste Version der Extension habt. Das erkennt ihr an dem in der Spalte Status stehenden Wert. Dort sollte Aktuell angezeigt werden. Ist dem nicht so, aktiviert ihr das Kontrollkästchen vor der Erweiterung und klickt auf Markierte Erweiterungen aktualisieren.


Extensions verwalten

Unter System>Erweiterungsverwaltung findet ihr alle von euch installierten Extensions. Diese Übersicht stellt somit das Herzstück der Extension-Verwaltung dar und ihr solltet sie tatsächlich regelmäßig aufrufen. Überprüft in jedem Fall, ob alle Erweiterungen aktuell sind. Das ist ein entscheidender Punkt, wenn es um die Sicherheit eurer Contao-Installation geht.

Über das Stiftsymbol gelangt ihr in die Einstellungen zum Bearbeiten der jeweiligen Erweiterung und könnt diese entsprechend konfigurieren.


 

Extensions deinstallieren

Nun kann es durchaus sein, dass ihr eine Erweiterung installiert habt, die ihr nicht mehr braucht. Diese könnt ihr jederzeit wieder deinstallieren. Ohnehin solltet ihr nicht mehr verwendete Extensions regelmäßig entfernen. Denn jede unnötig vorhandene Erweiterung macht euer System etwas unsicherer.

Um eine Erweiterung vom System zu löschen, ruft ihr System>Erweiterungsverwaltung auf. Entscheidend ist dabei das Symbol mit dem roten Kreuz.

Bilder


 
Klickt dieses bei der Erweiterung an, die ihr deinstallieren möchtet. Contao zeigt daraufhin noch einmal einen mehr als deutlichen Warnhinweis an.

Bilder


Erst wenn dieser mit OK bestätigt wird, werden die zur Erweiterung gehörenden Dateien und Verzeichnisse endgültig gelöscht. Contao zeigt die von der Löschaktion betroffenen Dateien noch einmal an. Das sieht dann beispielsweise so aus:

Lösche Verzeichnisse
System>modules/changelanguage/templates erfolgreich
System>modules/changelanguage/languages/pl erfolgreich
System>modules/changelanguage/languages/lv erfolgreich


Mit Weiter könnt ihr das Dialogfenster verlassen. Aber auch beim Deinstallieren ist die Arbeit damit noch nicht ganz getan. Denn wie bei der Installation muss auch jetzt die Datenbank aktualisiert werden. Aktiviert all die Kontrollkästchen vor den SQL-Statements, die ausgeführt werden sollen. Im Zweifelsfall aktiviert ihr ohnehin alle. Mit Aktualisierung werden die Einstellungen übernommen. Contao führt die notwendigen Aktionen durch und zeigt eine Meldung an.

Auf diese Weise könnt ihr euer System also schlank und sicher halten.


Weitere Teile


DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: Bootstrap für modernes Webdesign

Ob Smartphone, Tablet oder PC – Größe spielt keine Rolle mehr! Mit Bootstrap schmiegen sich Content und Design wie von Geisterhand an jedes Format. Lerne in 12 Lektionen und 2,5 Stunden Video-Training, wie dir das beliebte Framework Bootstrap den Weg zur responsiven Website erleichtert. Dein Trainer Sascha Rudolph bleibt dabei nicht nur an der Bedienoberfläche, sondern entwirft mit dir gemeinsam Struktur und Inhalt einer Beispiel-Seite. Mobile First, leicht gemacht:

  • Funktionen, Komponenten, Möglichkeiten: Bootstrap kennenlernen und bedienen
  • In der Praxis: Am Live-Beispiel von der Basis bis zur responsiven Website
  • Zum Mitmachen und Nachvollziehen inklusive der Arbeitsdateien

Was auch immer das Display zu bieten hat – deine Websites reagieren! Mach dich fit in Bootstrap für mehr Dynamik und Flexibilität!

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Portrait von Steve007
  • 09.05.2014- 19:57

Vielen Dank für den weiteren Teil Deiner interessanten Reihe.

Portrait von MicroSmurf
  • 01.05.2014- 20:32

Vielen Dank für das Tutorial. Verständlich erklärt.

Portrait von rocking_sid
  • 01.05.2014- 18:00

Vielen Dank für das informative Tutorial!

Portrait von narib
  • 01.05.2014- 14:00

Danke für das gute Tutorial.

Portrait von BOPsWelt
  • 01.05.2014- 13:38

Danke für das Tutorial. :-)

Portrait von Kundentest
  • 01.05.2014- 13:01

Herzlichen Dank für das weitere Tutorial.

Portrait von Caesarion2004
  • 01.05.2014- 11:11

Vielen Dank für das interessante Text-Tutorial.

Portrait von MicroSmurf
  • 09.03.2014- 12:57

Vielen Dank. Sehr interessant. Wenngleich die Zwischenschritte bei De- & Installation eigentlich automatisiert werden könnten. Da man eine Datenbank stets aktuell halten sollte, sind diese Schritte ja notwendig.

Portrait von renate_C
  • 09.03.2014- 11:12

Besten Dank für das lehrreiche Video.

Portrait von Caesarion2004
  • 09.03.2014- 10:54

Vielen Dank für das informative Tutorial.

Portrait von Kundentest
  • 09.03.2014- 10:50

Herzlichen Dank für das Video.

Portrait von Steve007
  • 09.03.2014- 10:14

Vielen Dank für diesen weiteren Teil Deiner Reihe.


Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×