Anzeige
Tutorialbeschreibung

Drupal 7 (Teil 29): Panels

Drupal 7 (Teil 29): Panels

In weiteren Teilen dieser Video-Trainings-Reihe wird es noch ausführlich um das Thema Design-Anpassungen gehen. Wer sich jedoch nicht allzu sehr mit den sogenannten Themes befassen will, sollte unbedingt einen Blick auf die Panels werfen. Diese Panels bieten nämlich die Möglichkeit, beliebige Inhaltselemente per Drag&Drop auf der Seite anzuordnen. Ein vergleichbares Prinzip gibt es zwar auch bei den Blöcken und Theme-Regionen, Panels sind auf diesem Gebiet aber deutlich flexibler.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Drupal-Training - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Die Panels sind zunächst einmal nicht direkt mit an Bord. Sie müssen vielmehr als Modul nachinstalliert werden. Das Modul könnt ihr euch von der Seite http://drupal.org/project/panels herunterladen und es über Module>Neues Modul installieren. Zusätzlich zu Panels muss auch die Chaos tool suite (http://drupal.org/project/ctools) installiert werden, die im Laufe dieser Tutorial-Reihe bereits vorgestellt wurde.

Bilder


Aktiviert die folgenden Module:

Bulk Export (im Bereich Chaos Tool Suite)
Chaos tools (im Bereich Chaos Tool Suite)
Page manager (im Bereich Chaos Tool Suite)
Panels (im Bereich Panels)
Panel nodes (im Bereich Panels)
Mini panels (im Bereich Panels)

 
Nachdem die Module installiert und aktiviert wurden, kann mit der Konfiguration von Panels begonnen werden. Ruft dazu Struktur>Panels auf.

Bilder


Das ist die zentrale Anlaufstelle, wenn es um die Arbeit mit Panels geht.


 

Eine individuelle Startseite

Eins der häufigsten Einsatzgebiete von Panels ist sicherlich das Anlegen einer individuellen Startseite. Wie sich so etwas umsetzen lässt, wird an dieser Stelle gezeigt, da dies einen guten Einstieg in die Arbeit mit Panels bietet.

Um eine spezielle Startseite anzulegen, ruft man Struktur>Panels auf und klickt auf Panel page.

Bilder


 
In das Feld Administrative title könnte "Startseite" eingetragen werden. Das Pfad-Feld erwartet die Adresse der Startseite. Hier könnte man "startseite" eintragen. Damit aus der Seite tatsächlich die Startseite wird, muss man die Option Make this your site home page aktivieren.

Bilder


 
Mit Weiter geht es zum nächsten Dialogfenster. Auf dieser Seite lässt sich das Grundlayout der Startseite bestimmen. Hier könnt ihr beispielsweise die Spaltenanzahl festlegen. Ebenso kann man aber auch bestimmen, ob Kopf- und Fußzeile enthalten sein sollen. Stellt hier beispielsweise Columns 2 und anschließend Two column stacked ein.

Bilder


 
Mit Weiter geht es zum nächsten Dialogfenster, in dem detaillierte Angaben zum Layout der Seite gemacht werden können. Bei Administrative title könnt ihr Startseite eintragen. Zusätzlich könnte man die Option Disable Drupal blocks/regions aktivieren, wodurch sämtliche Drupal-Blöcke und -Regionen deaktiviert werden, sich die Startseite also über den gesamten zur Verfügung stehenden Anzeigenbereich erstreckt. Auch diese Angaben werden wieder mit Weiter bestätigt. In dem sich öffnenden Dialogfenster kann man die Inhalte den Seitenbereichen zuordnen.

Bilder


 
Um einen Inhalt in eine Region einzufügen, klickt man bei der gewünschten Region (z.B. Oben) auf das Zahnradsymbol und wählt Inhalt hinzufügen. Daraufhin wird ein Dialogfenster geöffnet, in dem die verfügbaren Inhaltsvarianten zu sehen sind. In die Region Oben soll der Seitentitel eingefügt werden. Klickt dazu nacheinander auf Page elements und Seitentitel. Aktiviert in dem sich öffnenden Dialogfenster das Kontrollkästchen Override title und tragt in das Textfeld einen alternativen Seitentitel (z.B. Tutorials für Bildbearbeitung mit Photoshop, ...) ein.

Mit Finish werden die Angaben bestätigt. Auf diese Weise könnt ihr sämtliche Bereiche der Seite mit den unterschiedlichsten Inhalten füllen. Die eingefügten Inhalte lassen sich dann außerdem per Drag & Drop beliebig auf der Seite bewegen.

Nachdem alle Inhalte eingefügt und an ihren richtigen Platz verschoben sind, kann das Ganze mit Finish bestätigt werden. Speichert das Panel dann anschließend ab. Um das Panel im Frontend zu testen, ruft ihr die betreffende Adresse im Browser auf.

http://localhost/drupal/de/startseite

Die Seite sollte dann in etwa folgendermaßen aussehen:

Bilder


 
Natürlich können nicht nur solche statischen Elemente eingefügt werden. Auch andere Elemente lassen sich problemlos hinzufügen. Wie so etwas funktioniert, wird hier anhand der Benutzeranmeldung gezeigt. Um diese hinzuzufügen, ruft man Struktur>Panels auf und klickt im Bereich Manage pages bei Startseite auf Bearbeiten. Anschließend wird Inhalt aufgerufen.

Klickt bei Left side auf das Zahnradsymbol und wählt Inhalt hinzufügen. Über Widgets und Benutzeranmeldung wird das gewünschte Element eingefügt. Mit Finish übernimmt man die Einstellungen. Vergesst nicht, auch im nächsten Dialogfenster die Änderungen mit Update and save zu bestätigen. Außerdem gibt es im unteren Fensterbereich noch eine Speichern-Schaltfläche, die ebenfalls angeklickt werden muss. Wird anschließend die Webseite im Frontend aufgerufen, ist zusätzlich zur Überschrift auch ein Anmeldeformular zu sehen.

Bilder


 
Um zu sehen, wie flexibel die Panels tatsächlich sind, ruft ihr am besten erneut Struktur >Panels auf und klickt im Bereich Manage pages bei Startseite auf Bearbeiten. Öffnet anschließend den Bereich Inhalt.

Zeigt dort mit dem Mauszeiger auf den grauen Balken bei Benutzeranmeldung und zieht die Benutzeranmeldung von Left side nach Right side. Vergesst nicht, die Änderungen zu speichern. Ein erneuter Blick ins Frontend der Seite sollte in etwa folgendes Bild liefern:

Bilder


So einfach könnt ihr also mittels Panels das Aussehen der Seite verändern.


 

Die Zugriffsrechte bestimmen

Ihr könnt explizit festlegen, wer auf welche Panels zugreifen darf. So kann es ja durchaus sein, dass ihr bestimmte Inhalte nur solchen Besuchern zeigen wollt, die sich registriert und eingeloggt haben. Das lässt sich ganz einfach umsetzen. Ruft dazu Struktur>Panels auf und klickt im Bereich Manage pages bei Startseite auf den Bearbeiten-Link. Folgt anschließend dem Link Access.

Im linken Fensterbereich wird in dem Auswahlfeld User: role eingestellt, was mit Hinzufügen bestätigt wird. Im nächsten Dialogfenster aktiviert man unter Rolle das Kontrollkästchen Authentifizierter Benutzer. Diese Einstellungen muss man mit Speichern übernehmen. Bestätigt das Ganze abschließend noch einmal mit Speichern. Wenn ihr jetzt die Seite im Frontend aufruft und nicht angemeldet seid, wird die Meldung Zugriff verweigert angezeigt.

Bilder


 
Erst nach dem Einloggen ist der Inhalt des Panels tatsächlich sichtbar. Übrigens könnt ihr auch einzelne Elemente mit speziellen Zugriffsrechten ausstatten. Dazu ruft ihr in den Panel-Einstellungen die Option Inhalt auf und klickt bei dem gewünschten Element auf das Zahnradsymbol. Klickt anschließend auf Add new rule.

In dem sich öffnenden Fenster aktiviert man User: role und bestätigt das mit Weiter. Auf der sich öffnenden Seite können die gewünschten Rollen aktiviert werden. Wenn ihr hier ebenfalls Authentifizierter Benutzer einstellt, können darauf dann auch tatsächlich nur solche Benutzer zugreifen, die sich registriert und eingeloggt haben.


DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: Drupal-Training

Roll den roten Teppich für deine Community aus und sorge mit deinem Trainer Daniel Koch in 8 Stunden für einen Auftritt mit Glanz und Gloria! Erstelle und administriere deine eigene Website mit dem beliebten Content Management System Drupal.

  • Einstieg und Grundlagen zum beliebten CMS Drupal
  • Blog, Forum, Umfragen, Formulare, Mehrsprachigkeit, Themesintegration u. v. m.
  • 36 Praxis-Lektionen in Text/Bild als PDF (über 420 Seiten)

So social wie einzigartig. Deine eigene moderne Website mit anspruchsvollen Features kann kommen!

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Portrait von tuxi50
  • 15.01.2016- 19:01

Ich war auf der Suche nach einer sachlichen Beschreibung für die Arbeit mit Panels. Mit diesem Tutorial bekam ich die richtigen Ansätze, wie ich mit dem Thema Panels umgegehen kann. Es ist ein sehr umfangreiches Thema und mit Panels kann ich in Drupal sehr gut arbeiten. Und da gibt es bestimmt noch viel zu entdecken und zu probieren. Danke für das Tutorial, es hat mich auf den richtige Weg gebracht.

Portrait von MicroSmurf
  • 25.08.2013- 00:42

Sehr interessant. Vielen Dank.

Portrait von schub
  • 24.08.2013- 23:34

Vielen Dank für das Tutorial!

Portrait von Kundentest
  • 24.08.2013- 21:05

Herzlichen Dank für das Tutorial.

Portrait von schaubi
  • 24.08.2013- 20:04

Vielen Danke für das informative Tutorial

Portrait von Hannelore Futzy
Portrait von Steve007
  • 24.08.2013- 11:09

Vielen Dank für diesen weiteren interessanten Teil Deiner Drupal-Reihe.

Portrait von MaoMao
  • 24.08.2013- 11:06

Vielen dank für das Tutorial.

Portrait von MicroSmurf
  • 25.05.2013- 13:40

Vielen Dank für das Video.

Portrait von MaoMao
  • 25.05.2013- 11:09

Vielen dank für den weiteren Teil.

Portrait von Steve007
  • 25.05.2013- 11:01

Vielen Dank für diesen weiteren Teil.


Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×