Anzeige
Tutorialbeschreibung

Internet kinderleicht - Toolbars für den Browser

Internet kinderleicht - Toolbars für den Browser

So manche Softwareinstallation, aber auch mancher Dienstleister möchte gern seine sogenannten Toolbars für die Browser als Erweiterung an den Mann bringen. Tatsächlich können solche Toolbars eine Erleichterung im Umgang mit dem Internet darstellen. Dennoch sollte man stets hinterfragen, welchen Zweck ein solcher Anbieter verfolgt. Mit gesammelten Daten und angepasster Werbung lässt sich heute sehr viel Geld verdienen, und die Toolbars helfen dem Anbieter bei der Ermittlung der relevanten Zielgruppeninformationen. In diesem Video-Training zeige ich exemplarisch Toolbars und gebe Hinweise zum Umgang mit ihnen.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Das Internet leicht erklärt - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von schub
  • 06.10.2013 - 11:52

Vielen Dank für das Video-Training.

Portrait von Dineria
  • 05.10.2013 - 20:22

Danke für die Infos! :-) Die erste Google-Toolbar fand ich damals ja noch ganz nett, aber inzwischen nervt es echt tierisch, dass einem alle ihre Toolbars andrehen wollen... Gestern hatte ich mir auch noch einen Hijacker eingefangen, das war auch kein Spaß, den wieder loszuwerden...

Portrait von Kundentest
  • 05.10.2013 - 19:57

Herzlichen Dank für das Video.

Portrait von MicroSmurf
  • 05.10.2013 - 19:35

Leute, lasst die Finger weg von jeglichen Toolbars. Die Ausführungen im Video lassen noch einen Rest Eindruck übrig, dass es auch nützliche Toolbars gibt. Ich kenne viele Toolbars, aber keine, die so viel Mehrwert liefert, dass man sich den kostbaren Bildschirmplatz, der ja bei den heutigen breiten Monitoren verhältnismäßig immer geringer und damit kostbarer wird, mit so einem Unsinn zumüllt. Häufig verwendete Funktionen im Internet lassen sich auch als Favoriten, bzw. Lesezeichen speichern und man hat dann auch sofort Zugriff darauf. Also, bei Installationen IMMER die benutzerdefinierte Variante wählen, ALLE Texte genau durchlesen und alles deaktivieren, was nicht direkt zum zu installierenden Programm gehört.

Im Übrigen braucht man für Web.de-Freemail nicht so viel Werbung zu machen. Der Dienst mit seiner maximal empfangbaren Email-Größe von 4MB ist in der heutigen Zeit, wo schon einzelne Fotos in Emails größer als 4 MB sind, völlig inakzeptabel. Da gibt es viele Mitbewerber, die mit einem kostenlosen Account ein vielfaches dieser Größe mit einer Email empfangen können... ohne sich erst Toolbars zu installieren

Portrait von Norbert Schumann
  • 06.10.2013 - 08:37

Die Web.de Toolbar war nur ein Beispiel. Dieser geht aber auch ganz aggressiv vor.

Portrait von Williwanderschuh
Portrait von Steve007
  • 05.10.2013 - 18:25

Vielen Dank für das Video-Training. Bei manchen Anbietern hat man extreme Probleme die vielleicht auch mal versehentlich installierte Toolbar wieder los zu werden.

Portrait von Kilkee
  • 05.10.2013 - 18:22

danke, diese Auffrischung tut gut.

Portrait von manno22
  • 05.10.2013 - 17:22

danke für das tut. prima

x
×
×