Anzeige
Tutorialbeschreibung

Javascript und Ajax - Quellen im Web

Javascript und Ajax - Quellen im Web

Das nun folgende Tutorial ist ein Auszug aus der 7. Auflage des Buches: JavaScript und Ajax von Christian Wenz.

Kapitel 35 Quellen im Web

Dieses Buch behandelt zwar alle wichtigen Themen rund um JavaScript, was Sie auch im Vergleich mit anderen Titeln bemerken werden. Trotzdem ergibt sich häufig die Notwendigkeit der zusätzlichen Recherche. Viele Aufgabenstellungen, die mit den Inhalten aus diesem Buch bewältigt werden können, wurden schon von anderen Personen im WWW bearbeitet und auch gelöst; Sie können dann von deren Erkenntnissen und Bemühungen profitieren. Bei Fragestellungen stehen Ihnen auf Internetseiten, Mailinglisten und in Diskussionsgruppen (Usenet/Newsgroups) Experten zur Verfügung. In diesem Kapitel habe ich eine Auswahl dieser Web-Quellen zusammengetragen. Die Liste erhebt keineswegs einen Anspruch auf Vollständigkeit; wenn Sie weitere Vorschläge haben, melden Sie sie!

Denken Sie aber immer an die mahnenden Worte von Demosthenes (384 – 322 v.Chr.). Bedienen Sie sich nicht allzu oft solcher Quellen, ohne selbst anderen zu helfen oder eigene Skripten zu schreiben. Zum einen sind in Newsgroups und Mailinglisten Leute, die nur Fragen stellen, aber keine beantworten, ungern gesehen; außerdem kommen Sie schnell aus der Übung, wenn Sie Ihre JavaScript-Kenntnisse brachliegen lassen und stattdessen immer nur vorgefertigte Skripten aus dem Internet einsetzen.


35.1 Websites 
topBilder
topBilder

Zum Thema JavaScript gibt es eine ganze Reihe von Websites, die Tutorials, kleine Tipps und Tricks oder ganze Code-Sammlungen enthalten. Bevor Sie sich aber fleißig ans Einbauen des fremden Codes machen, sollten Sie zunächst einen Blick auf die Lizenzbedingungen werfen.

gpBilder
 
http://www.javascript.com/ – JavaScript.com

Nach eigener Aussage »The Definite JavaScript Resource«. Portalseite des amerikanischen Dienstes internet.com, die unter anderem auf die umfangreichen Angebote von JavaScript.com und WebReference.com verweist. Neben einfachen Codeschnipseln enthält das Angebot auch noch anspruchsvolle Artikel sowie Tutorials zu verschiedenen Themen aus dem Bereich JavaScript.

gpBilder
 
http://www.webmonkey.com/ – Webmonkey

Mittlerweile von Lycos übernommenes Portal zum Thema Webentwicklung; umfangreiche JavaScript-Codebibliothek.

gpBilder
 
http://www.dcljs.de/ – Homepage von de.comp.lang.javascript

Offizielle Homepage der deutschen Newsgroup zum Thema JavaScript. Dort ist unter anderem die aktuelle Version der FAQ der Newsgroup erhältlich, die wir bereits seit der ersten Auflage der Buch-DVD-ROM beilegen dürfen (herzlichen Dank an Stefan Mintert).

gpBilder
 
http://www.drweb.de/javascript/ – drweb.de / JavaScript

Die JavaScript-Abteilung des deutschsprachigen Online-Magazins drweb.de. Hier finden Sie viele Skripten und Artikel rund um JavaScript.

gpBilder
 
http://www.experts-exchange.com/javascript/ – Experts Exchange

Online-Angebot, bei dem Sie Fragen zu JavaScript (und anderen Themen) stellen können. Jede Frage kostet Punkte, die Sie durch die Beantwortung anderer Fragen verdienen können.

gpBilder
 
http://www.mozilla.org/js/ – mozilla.org / JavaScript

JavaScript-Angebot von Mozilla mit vielen allgemeinen und auch weiterführenden Informationen.

gpBilder
 
http://msdn.microsoft.com/workshop/author/dhtml/dhtml.asp – Introduction to Dynamic HTML

DHTML-Übersicht, allerdings nur für Internet Explorer.

 

 

35.2 Newsgroups 
topBilder
topBilder

Noch bevor das World Wide Web seinen Siegeszug angetreten hat, wurde das Internet zum Diskutieren rund um den Globus genutzt. Über das so genannte Usenet (und andere Netze, wie beispielsweise das Fidonet und andere) konnten die einzelnen Diskussionsteilnehmer textbasierte Mitteilungen hin- und herschicken.

Auch heute noch ist das Usenet mit seinen Diskussionsgruppen – Newsgroups genannt – eine beliebte Anlaufstelle bei Problemen aller Art. Die folgenden Newsgroups widmen sich dem Thema JavaScript:

gpBilder
 
comp.de.lang.javascript Die deutsche Newsgroup zum Thema JavaScript; sie gibt es übrigens schon seit 1996 (http://www.cdljs.de/).
gpBilder
 
comp.lang.javascript Das englischsprachige Pendant zu comp.de.lang.javascript. Aufgrund der größeren Zielgruppe (Englischsprechende im Vergleich zu Deutschsprechenden) hat sie ein höheres Posting-Aufkommen.
gpBilder
 
alt.html.dhtml Ebenfalls englischsprachige Newsgroup zum Thema DHTML. Die Einrichtung der Gruppe alt.javascript wurde übrigens abgelehnt, da comp.lang.javascript diese Funktion bereits erfüllt. Im Zweifel sollten Sie immer die Gruppen aus dem comp-Zweig nehmen.
gpBilder
 
microsoft.public.scripting.jscript Microsoft-Newsgroup zum Thema JScript; auch für JavaScript eine Anlaufstelle.

Um auf eine Newsgroup zuzugreifen, benötigen Sie einen Newsreader, beispielsweise die E-Mail-Clients der Seamonkey-Suite oder des Internet Explorers oder ein spezielles Mailprogramm wie Mozilla Thunderbird oder Microsoft Outlook. Alternativ dazu können Sie sich einen webbasierten Zugriff über http://groups.google.de/ einrichten.

Bevor Sie posten, sollten Sie allerdings die grundlegenden Regeln des Postings lernen. Das fängt schon einmal damit an, dass Sie nur Textnachrichten posten sollten, keine HTML-Formatierungen. Bleiben Sie höflich, veröffentlichen Sie keine Werbung – das sind nur einige der Punkte, die Sie beachten müssen. Unter http://www.ietf.org/rfc/rfc1855.txt finden Sie die englischsprachige Originalfassung dieser (informellen) Hinweise, der so genannten Netiquette. Eine deutsche Version nebst zusätzlicher Hinweise finden Sie unter http://www.chemie.fu-berlin.de/outerspace /netnews/netiquette.html. Wenn Sie diese Verhaltensregeln befolgen, vermeiden Sie mögliche Probleme in Newsgroups schon von vornherein.

 

35.3 Mailinglisten 
topBilder
topBilder

Wenn Sie keinen Zugang zu Newsgroups haben oder deren Nachrichtenfülle Ihnen zu umfangreich erscheint, haben Sie noch die Möglichkeit, an E-Mail-Diskussionen teilzunehmen. Je nach Einstellung und Funktionsumfang der Mailingliste steht unter anderem die Möglichkeit zur Verfügung, ein- oder mehrmals pro Tag die bis dato eingetroffenen Nachrichten zugestellt zu bekommen (das wird Digest genannt). Sie erhalten also nicht mehr 50 einzelne E-Mails pro Tag, sondern beispielsweise nur noch zwei E-Mails mit jeweils 25 Nachrichten.

Auch bei Mailinglisten gilt es, die Netiquette zu beachten, insbesondere sollten Sie hier keine HTML-Nachrichten verschicken, da das bei Digest-Empfängern zu Irritationen führt.

gpBilder
 
http://mountaindragon.com/javascript/

Die wohl bekannteste Diskussionsliste (englischsprachig) zu JavaScript, inklusive Web-Zugriff und Digest-Möglichkeit.

gpBilder
 
http://www.topica.com/dir/?cid=2585

Übersicht über JavaScript-Diskussionslisten.

 

Das Tutorial ist ein Auszug aus der 7. Auflage des Buches von Christian Wenz:

JavaScript und Ajax - Das umfassende Handbuch
Galileo Computing, 853 Seiten, 8. aktualisierte Auflage

Die Veröffentlichung des Kapitels erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Galileo Press.

Mehr Informationen zum aktualisierten Fachbuch für Webentwickler gibt es hier: JavaScript und Ajax
 
Alle Kapitel des Buches:
1 Grundlagen
2 JavaScript-Praxis
3 Professionelles JavaScript
4 Web 2.0 und Ajax
5 Kommunikation
6 Serverseitige Programmierung
7 Sicherheit
8 Praxis
9 Anhang
Bilder


 

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 11.01.2018 - 15:21

Danke für das Tutorial.

Portrait von MaoMao
  • 09.01.2013 - 17:05

Gute Tutorial leicht erklärt.

x
×
×