Anzeige
Tutorialbeschreibung

[1-4] Sinn und Unsinn von CMS im allgemeinen und Typo3 im besonderen

[1-4] Sinn und Unsinn von CMS im allgemeinen und Typo3 im besonderen

Ich möchte Anfängern den Einstieg in Typo3 erleichtern, aber vielleicht auch Anwender ansprechen die schon etwas Erfahrung haben.

Teil 1 von 4:

  1. Sinn und Unsinn von CMS im allgemeinen und Typo3 im besonderen
    - allgemeines
    - Geschichte von Typo3
    - Systemvoraussetzungen
    - geeignete Provider
    - Vorstellung und Unterscheidung der unterschiedlichen Installationspakete


Vorwort:

Hallo zusammen, da mir aufgefallen ist das hier im Forum immer wieder die Frage nach „DEM RICHTIGEN CMS“ gestellt wird, habe ich mich entschlossen mal etwas ausführlicher zu Typo3, dem momentanen Shotingstar unter den Unzähligen Systemen am Markt, nach und nach mehrere Tutorials zu verfassen. Allerdings kann ich nicht versprechen dass das Thema in 4 Wochen abgehandelt sein wird, da meine Zeit eher knapp bemessen ist und Typo3 kein „ich installier mal schnell mit ein paar Klicks und alles ist schön“
Bilder
, System ist.


Das gibt es auch nicht wenn man halbwegs Professionell mit einem CMS arbeiten will. Wenn man aber die steile Lernkurve von Typo3 überwunden hat dann gibt aus meiner Sicht zurzeit nichts Besseres am CMS Himmel.

Alles was ich Dokumentiere werde ich nach Möglichkeit auch mit weiterführenden Links

für tiefer gehende Informationen zu dem jeweiligen Thema versehen, denn ich bin nicht Jesus und kann auch nicht über Wasser gehen 

Bilder
!

Ich möchte versuchen Anfängern den Einstieg in dieses komplexe System zu erleichtern, aber vielleicht auch Anwender ansprechen die schon etwas Erfahrung haben,

ob mir dieser Spagat gelingt das werde ich an eurer vernichtenden Kritik erfahren

Bilder
!!

Also dann, auf geht’s.


Tutorials die erscheinen sollen, werden folgende sein:

  1. Sinn und Unsinn von CMS im allgemeinen und Typo3 im besonderen
    - allgemeines
    - Geschichte von Typo3
    - Systemvoraussetzungen
    - geeignete Provider
    - Vorstellung und Unterscheidung der unterschiedlichen Installationspakete
  1. Installation von Typo3 unter Windows (nur als Testumgebung geeignet!)
    - Installation von Typo3 in einer vorhandenen WAMP Umgebung  (XAMP ist dabei  
      mein Favorit)

  2. Einführung in die Konfiguration und Bedienung des Backend (bei einer leeren Typo3 Installation).

    Grundlagen zu Html Templates, Typoscript Templates, erste Schritte zur Erstellung einer Website.

  3. Eine Vorhandene HTML Vorlage in Typo3 einbinden und Dynamische Bereiche
    mit Typoscript einbinden und ansprechen (Navigation, Contentbereich).

 

Das sollte reichen um ein minimales grundlegendes Verständnis für das System zu bekommen.
Wenn die Tutorials bei euch gut ankommen und ich die Zeit dazu habe, könnte man noch weiterführend folgende Themen behandeln.

 

  1. Einführung in die Installation und Anpassung von Plugins
  2. Einführung in die Nutzung der Dynamischen Verarbeitung von Grafiken (Gifbuilder) und Text (Header und Subheader dynamisch einfügen etc.).
  3. Einführung in die Einrichtung von Front und Backendbenutzern mit entsprechender Rechte Vergabe
  4. Einführung in das Thema Barrierefreiheit mit Typo3
  5. Individuelle Anpassung des Backends


Tutorial: 1-4

 

Sinn und Unsinn von CMS im Allgemeinen und Typo3 im Besonderen
- allgemeines
- Geschichte von Typo3
- Systemvoraussetzungen
- geeignete Provider
- Vorstellung und Unterscheidung der unterschiedlichen Installationspakete


Allgemeines:

Was sind CMS,

Content Management Systeme sind dafür geschaffen worden um Layout, Funktionalität und Inhalt einer Website strikt voneinander zu trennen und damit die Pflege und Handhabung erheblich zu vereinfachen.

Statische Webseiten:

Statische Webseiten sind ab einer bestimmten Größe nur noch sehr aufwendig zu Handhaben, ganz besonders wenn mehrer Redakteure die Inhalte einer Site pflegen
müssen. Um das Layout der Site konsistent zu halten muss einiges an Wissen vorhanden sein (html, css,  Programmierung etc. und dennoch ist das ganze sehr Fehleranfällig). Der Redakteur will und kann sich darum aber nicht kümmern, sondern möchte einfach nur seine Redaktionelle Arbeit ausüben und das möglichst effektiv.

Inhalte sollen Zeitnah on- und offline gestellt werden. Da ist der Workflow  ein besonderes Problem, insbesondere wenn Redakteure Ihre Artikel zur Produktion im Web weitergeben. Es sind immer unterschiedlichste Formate vorhanden, welche dann in Html umgesetzt werden müssen und auch noch ein einheitliches Layout haben sollen.


Dynamische Webseiten:

Dynamische Webauftritte bringen folgende Vorteile, das Layout welches einmal erstellt wurde ist immer auf allen Seiten konsistent, wenn Änderungen daran vorgenommen werden überträgt sich das auf den gesamten Auftritt. Die Inhalte haben mit dem Layout nichts zu tun, d.h., die Redakteure welche sich darum kümmern, können in Ruhe Ihren Job machen und benötigen keine weiteren Kenntnisse (html, css ...). Neue Funktionalitäten können ohne großen Aufwand hinzugefügt werden. Der Rest der Site bleibt davon unberührt. Inhalte können einfach und Zeitnah on- und offline Geschaltet werden. Bei Browserapplikationen wird keine zusätzliche Software benötigt.

 

Typo3:

Jedes System verlangt von dem Webworker eine gewisse Einarbeitungszeit.
(bei Typo3 ist die Lernkurve am Anfang sehr steil L. Deshalb sollte vorher genau überlegt sein was erreicht werden soll.

Für den Privaten Bereich gibt es eine Vielzahl an einfachen Systemen welche Ausreichen die Inhalte zu Pflegen, ansonsten aber auch schnell an Ihre Grenzen stoßen, (besonders wenn es um ein individuelles Layout und Ausreichend Funktionalität geht) solche Systeme sind außerdem, häufig auch schnell wieder vom Markt verschwunden oder werden nicht mehr weiter Entwickelt.

Ich bin auch der Meinung ein Auftritt mit weniger als 50 Seiten darf ruhig statisch sein, wenn nicht häufig Änderungen vorgenommen werden müssen.

Wenn man sich aber in Typo3 tief genug eingearbeitet hat sind auch kleinere Seiten in wenigen Tagen, mit einem beliebigen Layout  fertig gestellt (das bieten andere Systeme nicht unbedingt) und der Kunde kann seine Inhalte und Seiten nach belieben selbst erstellen, ändern und erweitern. Vorteil ist Flexibilität, aus meiner Sicht gibt es im Bereich KMU (kleine Mittelständische Unternehmen) nichts an Funktionalität was Typo3 nicht abdeckt (siehe Plugin Liste: http://typo3.org/extensions/repository/fulllist/  ). Bei großen Projekten gibt es natürlich die Möglichkeit eigene Plugins zu Programmieren welche von der Typo3 Gemeinschaft mit benutzt werden können.

 



Zur Geschichte von Typo3:

 


-    Die Entwicklung von Typo3 begann 1997, Urvater des ganzen war und ist Kasp
     Skårhøj.

-    1999 übernahm Kasper alle Rechte an dem System und entschloss sich es allein  
     weiterzuentwickeln.

-          Im August 2000 erschien die erste Beta Version von Typo3.

-          Bis Dezember 2000 hatte Typo3 viele Tests und eine schnell wachsende Gemeinschaft hinter sich geschart. Die Entwicklung ging in großen Schritten voran.

-          September 2001: Artikel in der iX, Typo3 wird in einem Atemzug mit anderen bekannten OSS verglichen und für Zukunftsträchtig befunden.

-          24. Mai 2002: die Beta-Test-Phase ist beendet und Typo3 erscheint in Version 3.0.0

-          29. Mai 2002: Bericht im Php-Magazin über CMS. Dabei ist Typo3 im Vergleich mit 4 Kommerziellen Systemen das einzige CMS unter der GPL.

-          Herbst 2002: Typo 3.5.0 mit dem neuen Extension Manager wird veröffentlich.

-          Ende 2003: Typo 3.6.0 mit Templavoila und Digital Asset Management freigegeben,
es stehen mittlerweile ca. 300 Erweiterungen über den Extensionmanager zur Verfügung.

-          In Typo3 Version 3.8.0 wurden einige Fehler und Unzulänglichkeiten beseitigt.

-          Zur Zeit steht Typo3 in Version 4.0.2 zur Verfügung, das Layout im Backend erfuhr

ein komplettes Redesign, es hat einen großen Schritt in Richtung Barrierefreiheit durch Auslieferung von Validem Xhtml gegeben und der Richtexteditor (RTE) wurde überarbeitet und ist nun auch in anderen Browsern besser Lauffähig. Ein DBAL (Data Base Abstraction Layer) wurde implementiert, damit kann in größeren Projekten auch auf andere DBMS (Oracle, Postgres) zurückgegriffen werden.

 


      Features Typo3:

Liste auf typo3.de: Leistungsmerkmale

 

     Weitere Eckpunkte zu Typo3:

-          Typo3 ist ein Frei erhältliches CMS

-          Läuft Weltweit auf rund 200.000 Webservern

-          Ist in 43 Sprachen verfügbar

-          Wird von rund 32.000 Entwicklern in ca. 60 Ländern Weltweit vorangetrieben.

Bekannteste Referenzen unter anderem Marken wie, BASF, DaimlerChrysler, Thyssen Krupp, Automotive, Europcar, EDS, Konica-Minolta, Volkswagen, Metabo , die UNESCO.


Ab 2007 soll es die Möglichkeit einer Zertifizierung für Typo3 geben, wie bei manchen Linux Distributionen. Damit wird sichergestellt das Agenturen oder Freelancer auch über das Know How verfügen um einen Ordentlichen Typo3 Support zu gewährleisten.

News:


22.11.2006 Typo3 gehört zu den 100 einflussreichsten IT Projekten. Ausschlaggebend ist der Einfluss der Unternehmen auf die gesamte IT-Branche. TYPO3 wurde in der Kategorie Content Management aufgenommen.  http://www.bnp.dk/systems2006.0.html

 

 

        Systemvoraussetzungen:

 


        Anforderungen an den Webserver für TYPO3-Projekte:

 

-          Apache 1.3.9 oder höher

-          MySQL 3.22.27 oder höher

-          ImageMagick 4.2.9 (keine neuere Version)

-          FreeType 1.2 oder höher (4.2.9 empfohlen)

-          GDLib 1.8.3 oder höher (1.8.3 empfohlen)

-          PHP 4.3.x94

-          512 MB RAM oder mehr

-          mindestens 100 MB Speicherplatz

-          Zugang per SSH

 

    Empfohlen:

-          Apache mit mod_gzip/mod_rewriteA 

-          PHP-cache (eg. PHP-accelerator / Zend Accelerator, nur in UNIX)

 

    geeignete Provider:

    Typo3 benötigt eine spezielle Linux Umgebung um stabil und mit allen Features zu laufen.
    Besonders ImageMagic, GDlib und Freetype müssen mit Kompiliert werden.
    Das benötigt bei einem eigenen Linux Server ein gewisses Know How.

    Um Zeit und Nerven zu sparen kann man auf spezialisierte Typo3 Provider zurückgreifen.
    Mittlerweile gibt es die wie Sand am Meer, einer der ersten Anbieter war Mittwaldmedien (             www.mittwald.de ). Mit denen habe ich seit drei Jahren gute Erfahrungen, sind mir aber zu             teuer geworden.

    Mein momentaner Favorit ist Best Webhoster ( http://www.best-webhoster.com/ ), man kann
    typo3 6 Wochen kostenlos testen und hat dann ein kostengünstiges Typo3 Paket ohne                 versteckte Kosten. Der Support gefällt mir ganz besonders.


    Installationpakete:

    Wenn man Typo3 erstmal Lokal unter Windows testen will gibt es Komplettpakete mit denen         die ganze Umgebung, Apache, Mysql, PHP in einem Rutsch zum Laufen gebracht wird. Inklusive     einer funktionierenden Typo3 Umgebung. Allerdings nicht immer die aktuellste  Version. Ich             empfehle für Einsteiger das Paket in dem auch schon eine Typo3 Beispiel Webseit mitinstalliert       wird.

    Das neueste Exemplar  welches wirklich kinderleicht zu handhaben ist. Installieren und 
    loslegen, findet Ihr hier http://typo3winstaller.sourceforge.net/ .

 

    Typo3 Pakete für eine vorhandene WAMP oder LAMP Umgebung:



    TYPO3 Source:
Enthält für UNIX-Systeme alle Verzeichnisse und Dateien, die den Typo3 Kern     ausmachen. Werden vom Dummy Paket benötigt!
    Download:  http://easynews.dl.sourceforge.net/sourceforge/typo3/typo3_src-4.0.2.zip

 


    Dummy Paket:
enthält bei der UNIX-Variante nicht den eigentlichen TYPO3-Kern;


    stellt alle symbolischen Links (Symlink) und die Konfigurationsdatei

zur Verfügung.
    Download:
http://umn.dl.sourceforge.net/sourceforge/typo3/dummy-4.0.2.zip

 


    QuickStart Paket: Installation für Anfänger mit Anfänger-Tutorial


    Download: http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=20391&package_id=15221

 


    Testsite Paket: Paket mit einigen Beispielen zu TypoScript-Templates,

Menüvarianten und   
    Extensions. Paket dient zum selbständigen Erlernen des Systems.


    Download: http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=20391&package_id=25839

 

So das war Schritt 1 von 4. Ich hoffe Ihr habt ein paar nützliche Informationen an die Hand bekommen. Im nächsten Schritt werde ich dann eine Anleitung dazu geben wie Ihr Typo3 in
einer laufenden WAMP Umgebung installiert.

Viele Grüße

 

Jürgen


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von tandem_gabriel
  • 18.04.2013 - 09:29

Gute, allgemeine Einführung, aber die angegebenen Daten sind schon ziemlich veraltet...

Portrait von WHahn
  • 20.06.2012 - 16:46

gut so, leicht und verständlich

Portrait von artesmaracay
  • 19.11.2010 - 15:14

Vielen Dank! Ist gute Info fuer den Anfaenger wie mich.

Portrait von Pionierbrigade70
Portrait von raven_chrissy
Portrait von Endless_Breath
  • 21.04.2010 - 16:52

Danke,danke, nochmals danke!!! Super Tutorial !!! THX !!!

Portrait von 6driver
  • 03.03.2010 - 15:35

gute Einführung,
wenn die weiteren Teile auch in dem Stil geschrieben werden,
baue meine Seite vilelicht doch noch selbst um.

Portrait von sharkandy
  • 06.01.2010 - 12:54

Schöner Überblick für den Anfang ... ich hoffe auf mehr Fleisch in den folgenden Teilen.

Portrait von zimmermann
  • 15.10.2009 - 21:45

ja vor allem gibts ja von typo einen shopmanager für variable inhalte da fände ich ein pro. tut klasse

Portrait von misterad
  • 14.10.2009 - 10:42

Gutes Basiswissen zu Typo3! Bin schon gespannt auf die weiteren Tutorials...

Portrait von DialecticChaos
  • 12.10.2009 - 22:06

Für mich CMS-Greenhorn perfekt erklärt! Danke nochmal!

Portrait von cryten
  • 02.10.2009 - 13:03

Sehr verständlich und schön strukturiert beschrieben. Danke

Portrait von DarkZsnake
  • 09.07.2009 - 23:56

Sehr gut und ausführlich erklärt! Danke =)

Portrait von PoloMara
  • 15.04.2009 - 09:34

Super erklärt... und auch für Anfänger total verständlich

Portrait von GundS
  • 15.02.2009 - 23:57

Danke; gut beschrieben, sodass Anfänger auch schon teilhaben können.

Portrait von krumpek
  • 18.11.2008 - 00:05

wirklich sehr informativ

Portrait von mercyful
  • 10.10.2008 - 14:58

Vielleicht begreife auch ich mit deinen tut's wie's funktioniert!

Portrait von konsti
  • 12.04.2008 - 19:35

Bringt einem eine gute Einstimmung zum CMS Typo3.

Portrait von meetseda
  • 07.03.2008 - 11:44

klasse, danke ! Bitte weiter so !

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 30.12.2007 - 12:30

schoneinmal danke für den informativen 1. Teil

x
×
×