Was Genau Ist Ein Logo...

Was Genau Ist Ein Logo... | PSD-Tutorials.de

Erstellt von psychomania, 06.02.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. psychomania

    psychomania Sein eigener Chef

    Dabei seit:
    29.10.2006
    Beiträge:
    2.128
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Software:
    Den Industriestandard und seinen Kopf
    Kameratyp:
    Canon EOS 450D
    Was Genau Ist Ein Logo...
    Viele von Euch verwenden das Wort "LOGO" für Grafiken und mehr.
    Ich möchte euch hier mal kurz erklären, was nun ein LOGO wirklich ist!

    Was ist ein Logo?
    Grundsätzlich und Allgemein
    Ein Logo ist die grafische Darstellung einer Firma und kann aus einem Symbol, einer Illustrierung und / oder Typografie bestehen.

    Als optischer Ausdruck des Unternehmens sollte es folgende Merkmale aufweisen können:

    *Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
    *Einen positiven Eindruck des Unternehmens hinterlassen.
    *Originalität und Individualität vereinen.
    *Professionalität vermitteln.

    Eine gelungene Symbiose aus bestechender Einfachheit, effektiver Einprägsamkeit und hohem Wiedererkennungswert bietet eine optimale Grundlage für die Ausarbeitung einer professionellen Corporate Identity bzw. eines homogenen Corporate Design.

    Verschiedene Typen
    Prinzipiell unterscheidet man unterschiedliche Logo-Typen wie Zeichenmarken, Wortmarken, Bildmarken und so genannten kombinierten Logos.


    Zeichenmarken:
    Als Zeichenmarken oder auch Buchstabenmarken werden gemeinhin Logotypen bezeichnet, die aus einzelnen Buchstaben, Wortabkürzungen oder Zahlen bestehen.

    Was sollte man bei Zeichenmarken beachten?
    Um den Zeichenmarken bzw. Buchstabenmarken Originalität und Alleinstellungspotential zu geben, sollten die Einzelzeichen kreativ zu einem künstlerischen Ganzen zusammengefügt werden.

    Damit werden gleichzeitig auch Verwechslungen mit simpler Schrift vermieden und das Alleinstellungsmerkmal betont.

    Bekannte Zeichenmarken:
    Typische Beispiele für diese Art von Logo, die Sie sofort wiedererkennen, sind z.B. die Zeichenmarken von "H&M", O2 oder auch das Logo des amerikanischen Nachrichtensenders "CNN".

    Typografie und Farbgestaltung sind bei diesen Zeichenmarken das ausschlaggebende Element.


    Wortmarken:
    Logos bzw. Firmenlogos können auch in Form von so genannten Wortmarken auftretren. Diese bestehen üblicherweise aus einem einzigen Wort (in einigen Fällen auch mehreren), welches den Firmen- oder Produktnamen spezifiziert.

    Hierzu können beim Logodesign sowohl Worte aus dem Duden als auch Fantasienamen herangezogen werden.

    Was gilt es bei Wortmarken zu beachten?
    Genau wie bei den Zeichenmarken gilt es auch bei den Wortmarken durch eine geeignete Schriftwahl und spielerische Kreativität der Marke bzw. dem Produkt zu einer ausdrucksvollen Gestaltung zu verhelfen.

    Wortmarken: Bekannte Beispiele:
    Einige bekannte Beispiele für Logotypen in Form von Wortmarken sind z.B. "Compaq", "Coca-Cola", "Google" oder auch das Versteigerungsportal "eBay".

    Bildmarken:
    Gerne werden in Logos zusätzlich zu so genannten Wortmarken Symbole oder Piktogramme verwendet, um die Bedeutung einer Marke zu unterstreichen oder das Produkt bzw. Unternehmen mit einem solchen Signet zu verbinden.

    Nachdem eine Zielgruppe an das Piktogramm oder Symbol in Zusammenhang mit einer Wortmarke gewöhnt wurde, wird es möglich die Bildmarke alleinstehend zu verwenden.

    Bildmarken: Was es zu beachten gilt:
    Die Zielgruppen-Gewöhnung eines neuen Bild-Symbols als alleinstehende Bildmarke bzw. Logo benötigt einen längerfristig gewählten Zeitraum zur Einführung und sollte im Rahmen eines darauf ausgelegten Marketingplans stattfinden.

    Bildmarken: Bekannte Beispiele:
    Einige bekannte Beispiele für Logos in Form von Bildmarken sind z.B. die Symbole der "Deutschen Bank" oder der Autohersteller "Audi", "Volkswagen" und "BMW".


    Kombinierte Logos
    Kombinationen von Wort- und Bildmarken
    Die wohl am weitesten verbreitete Form von Logo besteht aus unterschiedlichen Kombinationen von Zeichenmarken, Wortmarken und Bildmarken.

    Die Vorteile solch kombinierter Logos sind eine schnellere Auffassung durch die Zielgruppe und die anschließend bessere Erinnerung sowie ein größerer Wiedererkennungseffekt.

    Kombinierte Logos: Bekannte Beispiele:
    Einige bekannte Beispiele für solche kombinierten Logos sind z.B. die Logos von "Puma", "Lacoste" oder "RedBull".




    QUELLE: http://www.sanseg.de/
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2009
    #1      
    Tina-DU, chrisgreenbag und Max Talent gefällt das.
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. v0geL

    v0geL Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    112
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    ID, PS, AI, FL, DW, Quark...
    Kameratyp:
    EOS 400D
    Was Genau Ist Ein Logo...
    AW: Was Genau Ist Ein Logo...

    noch ein kleiner zusatz:

    Corporate Design Reihe

    Die Publikationsreihe Corporate Design wurde von uns im Rahmen eines Hochschulprojektes im 7. Semester (WS 2006/2007) an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd entwickelt.

    Teile runterladen, durchlesen und verstehen :)

    Kleiner ausschnitt:

    G.01 ›› Zeichen
    Zeichen sind Informationsträger.
    Das macht jedes Element, das einem
    Menschen Informationen übermitteln
    kann, zu einem Zeichen. Zeichen ist
    also der Begriff, der die weiteren Begriffe
    einschließt und als Oberbegriff
    verwendet werden kann. B.02, B.03

    G.02 ›› Logo
    Der Begriff „Logo“ stammt vom griechischen
    „logos“ (das Wort). Als Logo
    bezeichnete ursprünglich ein in der
    Satztechnik häufig wiederkehrendes
    Wort in Form von zusammengegossenen
    Bleitypen. Der Begriff Logo
    bezeichnet somit ursprünglich die
    reine Wortmarke. Unter den Begriff
    fallen also
    _ Buchstabenzeichen
    _ Zahlzeichen
    _ Wortzeichen
    _ Kombiniertes Wortbildzeichen
    Heute wird der Begriff „Logo“ aber
    meist auch für reine Bildzeichen verwendet.
    Er hat sich also im Sprachgebrauch
    zum allgemeinen Überbegriff
    für jegliche Art von Markenzeichen
    entwickelt. Und in dieser Bedeutung
    wird es auch in dieser Publikation
    verwendet. B.02, B.03

    G.03 ›› Signet
    Ein Signet ist ein reines Bildzeichen.
    Es wird ebenso wie das Logo zu Kennzeichung
    eines Produktes oder eines
    Unternehmens verwendet. Es handelt
    sich sozusagen um die ursprüngliche
    Bezeichnung für Zeichen mit meinungsbildenendem
    werblichen Inhalt.
    Teilweise wird der Begriff Signet auch
    für die komplette Marke verwendet,
    ganz gleich woraus diese nun im Einzelnen
    besteht. B.02, B.03

    G.04 ›› Piktogramm
    Ein Piktogramm (von lat.: pictum =
    gemalt, Bild; griech.: gráphein =
    schreiben) ist ein einzelnes Bildsymbol,
    das eine Information durch vereinfachte
    grafische Darstellung vermittelt.
    Es sollte immer einfach gestaltet
    sein und leicht erlernbar sein. Dadurch
    wird es zu einem sprach-unabhängigen
    Kommunikationsmittel und wird in
    vielen Kulturen richtig verstanden.
    B.02, B.03

    G.05 ›› Emblem
    Mit Emblem bezeichnet man die Wappenbilder
    in der Heraldik. Sie wurden
    im Mittelalter hauptsächlich verwendet,
    um den Herrschaftsbereich eines
    Adligen oder Herrschers zu markieren.
    Embleme werden auch heute noch in
    Vereinen und Organisationen verwendet
    und meist auch auf der Kleidung
    getragen. Beispielsweise werden die
    Vereinsfarben bei Sportvereinen für
    die Sportkleidung verwendet und die
    Embleme appliziert. B.02, B.03

    G.06 ›› Warenzeichen
    Ein Logo wird dann als Warenzeichen
    bezeichnet, wenn es zur Kennzeichnung
    eines Produkts verwendet wird.
    B.02, B.03

    G.07 ›› Markenzeichen
    Ein Logo ist dann ein Markenzeichen,
    wenn es beim Patentamt eingetragen
    ist. Ein solches Zeichen ist geschützt
    und nur der Inhaber der Rechte darf es
    für werbliche Zwecke verwenden.
    B.02, B.03

    G.08 ›› Semiotik
    Semiotik ist die allgemeine Lehre und
    Analyse von Zeichen, Zeichensystemen
    und Zeichenprozessen.
    Die Lehre der Zeichen unterteilt sich
    in drei weitere Felder: Semantik, Syntaktik
    und Pragmatik. B.02, B.03

    G.09 ›› Semantik
    Die Semantik, ein Teilgebiet der Semiotik
    beschäftigt sich mit der Bedeutung
    der Zeichen und unterteilt die
    Zeichen dazu in drei Kategorien:
    _ Ikon [Bild, Diagramm, Metapher]
    _ Index [Hinweis, Ursache]
    _ Symbol
    B.02, B.03

    G.10 ›› Ikon
    Ein Ikon ist in der Semiotik ein Zeichen,
    das sich auf seinen bezeichneten
    Gegenstand durch das Merkmal
    der Ähnlichkeit bezieht. Diese kann
    visueller, klanglicher oder anderer Art
    sein, ist in jedem Falle aber von einer
    rein willkürlichen Bezeichnung (siehe
    Symbol) zu unterscheiden. Typische
    Beispiele für ikonische Zeichen sind
    Bilder, insbesondere Fotografien, auf
    denen Motive abgebildet sind, die
    realen Objekten visuell ähnlich sind
    (z.B. Porträts). B.02, B.03

    G.11 ›› Index
    Ein indexikalisches Zeichen bezeichnet
    in der Semiotik ein hinweisendes
    Zeichen. Es hat die Funktion, die Aufmerksamkeit
    auf ein Objekt zu lenken,
    ohne selbst eine Bedeutung zu haben.
    Es ist örtlich an das Objekt gebunden,
    für das es steht. Es kann dabei kennzeichnenden
    Charakter haben oder ein
    Indikator für einen kausalen Zusammenhang
    sein. B.02, B.03

    G.12 ›› Symbol
    Ein Symbol ist ein Schrift- oder Bildzeichen,
    das eine verabredete Bedeutung
    hat (z.B. Friedenstaube). In der
    Semiotik ist Symbol ein Zeichen, mit
    dem eine Bedeutung verknüpft ist,
    welche aber im Gegensatz zum Ikon
    keinen abbildenden Charakter hat.
    Meist sollen nicht wahrnehmbare Begriffe
    durch Symbole wahrnehmbar
    dargestellt werden. B.02, B.03

    [​IMG]
     
    #2      
    Bleilausfee gefällt das.
Seobility SEO Tool
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
x
×
×