Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Schaut euch mal das neueste Projekt für künstliche Intelligenz von Google an: https://imagen.research.google/

Wie funktioniert das Experiment? Ganz einfach: Du tippst in einem Satz ein, was du für ein Composing haben möchtest und kurze Zeit später spuckt dir Google ein Bild aus, welches du maximal ein klein wenig in Photoshop noch optimieren kannst, ansonsten sieht es echt mega gut aus. Hier paar Beispiele:

corn-snake-on-farm.jpg

teddy-bear-swimming-butterfly.jpg

a-cute-corgi-lives-in-a-house-made-out-of-sushi.jpg

a-dragon-fruit-wearing-karate-belt.jpg

Was sagt ihr dazu? Ich finde es einerseits absolut genial, was heute möglich ist, andererseits macht es mir Angst, weil viele Jobs damit einfach mal flöten gehen. 

 

Antworten zum Thema „Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?“

Wie üblich, ein paar Bildchen ohne technische Informationen. Und das mit der Optimierung in einer Bildbearbeitung, es gibt ja außer der von Dir bevorzugten ja noch ein paar andere, wird immer gerne nur nebenbei erwähnt. Wer Threads in diesem Forum tatsächlich liest und nicht nur Nutzerdaten oberflächlich auswertet weiß, wie oft solche Themen kommen. "Was mache ich denn mit dem Foto, damit es zu einem guten Foto wird?"Die klare Antwort: Sorgfältig fotografieren.Und, um es klar zu sagen, ES GIBT KEINE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Wie denn auch, wenn kaum natürliche Intelligenz zu erkennen ist! KI ist ein Modewort, sonst nichts. KI-Programme haben die Intelligenz von einem Prellbock.
 

truepictures

Produktioner

Brauchen wir bald gar keine Photoshop mehr? Die Frage ist leider sehr unspezifisch und soll natürlich im Sinne einer BILD Schlagzeile Interesse wecken. Wer nutzt Photoshop wofür? Darauf wird es mindestens 100 Mio. verschiedene Antworten geben. CGI ist ein weites Feld. Abgesehen davon, dass die Bildchen im Artikel eher Möglichkeitsstudien sind, ist produktionsreifes CGI weiterhin sehr kosten und arbeitsintensiv. Irgendwann wird die Google-Schmide aber auch dieses Niveau erreichen. Alles ist nur eine Frage der Kosten, die jemand bereit ist zu investieren. Qualität ist der entscheidende Faktor, nicht die Nutzung von Photoshop.Wer mit Photoshop arbeiten muss ist für jede Arbeitserleichterung dankbar. Und wenn der Kunde ein Hund im Hundehaus aus Sushi will und ich nur drei Klicks dafür benötige, wunderbar. Wenn der Kunde dafür bezahlt, nutze ich die einfachste Möglichkeit, die Arbeit zu erledigen.A propos KI/AI – Da noch nicht einmal der Begriff Intelligenz eindeutig definiert ist, gibt es folglich auch keine eindeutige Definition von künstlicher Intelligenz. Alles nur eine Frage der persönlichen oder unternehmerischen Definition und somit absolut beliebig.
 

Marianne48

Nicht mehr ganz neu hier

Google ist nicht von der Caritas und wird sich diesen Dienst mit den gewonnenen Daten teuer bezahlen lassen.Ich bleibe lieber bei Photoshop.
 

tbohlender

Noch nicht viel geschrieben

Die entstandenen Bilder sind zwar recht interessant, allerdings ist es dann doch wieder der Photoshop Künstler gefragt, wenn der Kunde etwas speziellere Wünsche hat, weil (zumindest meistens) ein Mensch dann doch noch besser versteht was gewünscht wurde. Aber selbst wenn ... viele Jobs wurden durch Roboter und Computer überflüssig gemacht, und doch sind wir nicht alle Arbeitslos ... tatsächlich ist die Arbeitslosenquote im Schnitt nicht wirklich viel größer geworden, weil erfahrungsgemäß, wenn irgendwo Jobs nicht mehr gebraucht werden, finden sich meist an anderer Stelle neue Jobs ;)
 

drphoto

Aktives Mitglied

Damit wird es noch einfacher gefälschte Bilder in Umlauf zu bringen und damit die Berichterstattung in eine bestimmte Richtung zu lenken (... und das nicht immer zum Positiven) . Mit Photoshop kann man ja schon einiges anstellen, aber man muss mit Photoshop schon einigermaßen umgehen können. Mit dieser Lösung wird das Ganze jetzt zum Kinderspiel. Damit öffnet man Fakenews das (Scheunen-)Tor gaaanz weit. Ich sehe das mit sehr gemischten Gefühlen.
 

Divina

Aktives Mitglied

Genial ist das für eine Software sicherlich, aber ob das im Endeffekt wirklich professionell wird, lasse ich mal dahingestellt. Es kommt ja auch immer auf die Ansprüche desjenigen an, der ein speziell erstelltes Bild braucht. Bei vielen, die so einen Service nutzen, ist fraglich, ob sie ansonsten einen professionell arbeitenden Designer beauftragt hätten. Und egal wie gut eine künstliche Intelligenz arbeitet, wage ich zu bezweifeln, dass sie an die Arbeit eines lebenden Menschen herankommt, der anhand von Beschreibungen und Hintergrundwissen erkennt, was der Kunde braucht – zumindest noch.Das ist in etwa so, wie ein Buch zu schreiben. Es gibt mittlerweile Software, die Romane schreiben kann und somit Autoren überflüssig machen könnte. Dennoch gibt es noch keinen einzigen so erstellten Roman, der zu einem Bestseller wurde. Es geht eben doch nichts über das menschliche Einfühlungsvermögen, das uns zu einzigartigen Dingen befähigt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 654366

Guest

Es fehlt einfach die künstlerische Phantasie. Da haben viele User von psd-tutorials in den vergangenen Jahren wesentlich schönere Composings gezeigt. Vor allem farbliche Abstufungen/Stimmungen dürfte so ein „Knöpfchendruck“ nicht so einfach gestalten können.
 
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Anzeige

Anzeige

Oben