Anzeige
Tutorialbeschreibung

Auswahlwerkzeuge - welches Auswahlwerkzeug ist das richtige für welche Situation?

Auswahlwerkzeuge - welches Auswahlwerkzeug ist das richtige für welche Situation?

In diesem Video-Training geht es um die verschiedenen Techniken und Werkzeuge zum Auswählen von Bildinhalten. Dabei werden alle Vor- und Nachteile der einzelnen Werkzeuge in vielen praktischen Beispielen erläutert. Unter anderem wird gezeigt, wie man schnell ein Auto umfärbt, Bilder freistellt und Auswahlen im Nachhinein ändert.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop Elements - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Werkzeugübersicht

Im Untermenü des Auswahlrechtecks (M) gibt es neben dem Rechteck zur Auswahl auch noch eine Ellipse für kreisförmige Auswahlen. Mit dem Auswahlrechteck kann ich z. B. gut den Inhalt eines Bilderrahmens auswählen.

Bilder



 
Wenn ich jetzt eine Maske erstelle und eine neue Ebene mit Foto, könnte das Ergebnis so aussehen:

Bilder



Für unförmige/unstrukturierte Auswahlen steht das Lasso-Werkzeug (L) sowie im Untermenü des Werkzeugs das Polygon-Werkzeug und das Magnetische-Lasso-Werkzeug zur Verfügung.


 

Die Auswahlwerkzeuge (M) und Auswahloptionen

Mit dem Auswahlrechteck lassen sich schnell Bildauswahlen erstellen. So kann man mit dem Auswahlrechteck das gesamte Bild oder nur Bildbereiche auswählen.

Zum Aufheben einer Auswahl kann man das Tastenkürzel Strg+D benutzen. Als Eselsbrücke merke ich mir das D für „Deselektieren“. Des Weiteren lässt sich die Auswahl über das Menü Auswahl>Auswahl aufheben oder dadurch, dass man mit dem Werkzeug einfach in einen anderen Bereich klickt.

Ganz oben in der Menüleiste zum Auswahlrechteck gibt es mehrere Optionen. Wenn ich einer bestehenden Auswahl weitere Auswahlen hinzufügen will, kann ich es mit dem Symbol Der Auswahl hinzufügen einstellen. Dann erhält mein Auswahlmauszeiger ein kleines Plus-Zeichen, das mir verdeutlicht, dass jede weitere Auswahl der bestehenden Auswahl hinzugefügt wird.

Wenn ich dafür nicht extra das Symbol anklicken möchte, kann ich es auch bei aktiviertem Symbol für neue Auswahlen mit der Shift-Taste steuern. Einfach dazu die Shift-Taste drücken und das Pluszeichen zeigt sich und ich kann der bestehenden Auswahl weitere hinzufügen.

Mit dem dritten Symbol kann ich Bereiche von der Auswahl subtrahieren. Der Auswahlmauszeiger erhält dazu ein Minuszeichen. Gleiches geht natürlich auch mit gedrückter Alt-Taste beim Auswählen.

Das vierte Symbol bildet eine Schnittmenge der Auswahlen und erstellt daraus die Auswahl aus den bestehenden Auswahlen.

 
Die weiche Kante sorgt für einen weichen Randübergang bei der Auswahl. Wenn ich die Auswahl zu einer Maske umwandle, sieht es so aus:

Bilder



Wenn ich eine Auswahl gerade aufziehe und sehe, dass ich die Auswahl von der Platzierung ungünstig begonnen habe, kann ich diese während des Aufziehens noch verändern, indem ich die Leertaste drücke. Mit der Maus lässt sich die Auswahl dann verschieben und weiter aufziehen. Wenn es dann immer noch nicht ganz passt, weil das Auge der Ente etwas geneigt ist, kann ich die Auswahl transformieren mit Klick rechte Maustaste>Auswahl transformieren. Dann drehe ich die bestehende Auswahl etwas, damit die Auswahl optimal passt.


 

Das Lasso-Werkzeug, Polygonlasso-Werkzeug und das Magnetische Lasso-Werkzeug

Das Lasso-Werkzeug bietet sich zum Auswählen unregelmäßiger Formen an. Möchte ich einen Bildbereich grob auswählen, ist das Lasso-Werkzeug optimal.

Wenn ich diese Auswahl noch verfeinern möchte, kann ich unter der Option Auswahl subtrahieren die Auswahl auf das rechte Maß kürzen.

Das Polygonlasso-Werkzeug bietet sich zum Auswählen von Bildbereichen an, die geradlinig sind, wie zum Beispiel Gebäude. Nach jedem Klick hat man eine Art Gummiband vom letzten Punkt. Und so lassen sich eckige Bildbereiche optimal auswählen. In diesem Beispiel zeige ich es, obwohl es hier sicher nicht das günstigste Werkzeug ist.

Bilder



 
Möchte ich entlang einer Kante auswählen und es gibt genügend Kontraste von dem Rand und dem restlichen Bild, so findet das Magnetische Lasso-Werkzeug automatisch die Konturen. Ich bewege die Maus einfach entlang der Kante und die Auswahl erstellt sich von selbst. Bei geringen Kontrasten kann nachträglich die Auswahl selbstverständlich wieder über Auswahl subtrahieren/hinzufügen verfeinert werden.

Bilder



 

Das Zauberstab-Werkzeug (W)

Der Zauberstab ist optimal zum Auswählen von zusammengehörigen Farbgruppen. Über die Toleranz lässt sich die Sensibilität der Auswahl steuern. Bei zu niedriger Toleranz wählt der Zauberstab nur das am stärksten gesättigte Orange aus. Bei höherer Toleranz werden die Farben einer Farbgruppe – wie in diesem Beispiel die orange Verlaufs-Fläche – ordentlich ausgewählt.

Bilder



 
Möchte ich sämtliche rote Kugeln auswählen, wähle ich bei einem Toleranzwert von 51 (oder mehr) aus, wobei die Option Benachbart nicht aktiviert wird.

Bilder



 

Das Schnellauswahl-Werkzeug (W)

Das Schnellauswahl-Werkzeug ist ähnlich wie der Zauberstab. Dabei ist das Auswählen intuitiver, allerdings sind die Feineinstellungen nicht so möglich wie mit dem Lasso-Werkzeug. Dazu wähle ich einen Farbbereich im Bild und Photoshop erkennt, welche Bereiche ich etwa auswählen möchte. Und so kann ich mit dem Schnellauswahl-Werkzeug in die Bereiche vordringen zum schnellen Auswählen. Empfehlenswert ist das Werkzeug insbesondere bei einheitlichen Farben des auszuwählenden Bereichs.

Bilder



 
Nachdem alles ausgewählt ist, kann ich die Farbe mit einer Farbton/Sättigungs-Einstellungsebene schnell ändern.

Bilder



 

Kanten verbessern

Wenn Bildbereiche mit den Auswahlwerkzeugen ausgewählt wurden, zeigt sich an den Kanten oft eine Auswahlungenauigkeit. Das wird besonders sichtbar, wenn in das Bild hineingezoomt wird.

Bilder



Um diese Ungenauigkeiten an den Kanten auszugleichen, gibt es die Option Kanten verbessern, die ganz oben im Menü zu sehen ist, sobald ich z. B. das Schnellauswahlwerkzeug aktiviert habe. Der ausgewählte Bereich wird angezeigt. Es gibt mehrere Anzeigemodi wie z. B. den Maskierungsmodus, Schwarz-Weiß-Modus etc. Wenn die Kante im Bild etwas weich ist, kann ich die Auswahl ebenfalls aufweichen.

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von ulrike56
  • 27.01.2013 - 15:24

Danke für die gut gelungene Einführung in dieses Thema

Portrait von die_kleine
  • 09.01.2013 - 11:01

Danke dir, auch als Anfänger kam ich gut zurecht

Portrait von UrsulaP
  • 23.08.2012 - 13:45

super erklärt an praktischen Beispielen, klasse!!!

Portrait von UrsulaP
  • 23.08.2012 - 13:45

super erklärt an praktischen Beispielen, klasse!!!

Portrait von Werweiss
  • 02.07.2012 - 11:37

tolles tutorial, vor allem das mit der farbton sättigung hat mich echt überrascht

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 27.06.2012 - 19:08

Ich bin nimmer noch am lernen und das hilft dabei, danke

Portrait von wilhelms1985
  • 06.06.2012 - 11:59

Super toll erklärt und beschrieben

Portrait von Mary12155
  • 28.05.2012 - 12:44

Eine gute und hilfreiche Erklärung für einen Neuling wie mich. Vielen Dank

Portrait von tobo1005
  • 07.02.2012 - 09:46

Einfach und gut erklärt. Hoffe, dass ich jetzt besser mit den Werkzeugen zurechtkomme.

Portrait von Micronova
  • 29.01.2012 - 21:05

klasse danke, für nen anfang völlig ausrechend ! :)

Portrait von PhotoshopFan
  • 15.01.2012 - 20:00

Ich konnte aus deiner Erklärung der verschiedenen Auswahlwerkzeuge,viel neues für mich als Anfänger lernen. LG Michael

Portrait von Mylohoidea
  • 06.01.2012 - 07:08

Nett gemacht. Könnte ausführlicher sein.

Portrait von mamapapa1
  • 26.12.2011 - 18:14

Das war für mich als Anfenger einfach Super

Portrait von sportcherusker
  • 04.11.2011 - 17:40

Man lernt immer wieder noch den ein oder anderen Trick dazu.

x
×
×