Anzeige
Tutorialbeschreibung

Fotoeffekt: Der Erdbeerfrosch - Pflege und Aufzucht

Fotoeffekt: Der Erdbeerfrosch - Pflege und Aufzucht

Projekt Erdbeerfrosch - Ihr werdet künftig Eure Erdbeeren mit Milch ein wenig genauer vor dem Essen anschauen :-)


Der Erdbeerfrosch - Pflege und Aufzucht

Jeder kennt ihn - aber die Wenigsten haben ihn je zu Gesicht bekommen - den europäischen Vertreter des Erdbeerfrosches. Entgegen seinem  Verwandten aus dem subtropischen Regenwald ist die heimische Variante keinesfalls giftig. Ob er geniessbar ist, kann ich leider aus eigener Erfahrung noch nicht sagen - er sieht jedenfalls zum anbeissen lecker aus :-)

Für die Rekonstruktion eines Bildes müssen wir, da wegen der Scheuheit der Tiere kein Bildmaterial vorliegt, mit Beschreibungen von Augenzeugen Vorlieb nehmen. Glücklicherweise haben wir Photoshop, um hier ein realistisches Bild basteln zu können.

Als Ausgangsmaterial dient uns das Bild eines beliebigen Frosches sowie eine Erdbeerstruktur. Hier bietet es sich an, diese Struktur von Erdbeeren zu übernehmen, die man leicht über Google finden kann (nur nach großen Bildern suchen).

Bilder
  
Bilder

 

Der erste Schritt dient der Überlegung, wie die Struktur auf den Frosch aufzubringen ist. Die einfachste Methode scheidet leider aus, nämlich die Umrisse des Frosches als Pfad auszuwählen und die neue Struktur drüberzulegen. 

Warum? Wenn man sich eine Erdbeere ansieht, erkennt man, dass die kleinen Kerne an der Oberfläche sich zur Spitze hin verkleinern und sich die Abstände verjüngen. Dem müssen wir auch bei unserem Frosch Rechnung tragen. Die Struktur auf den Gliedmaßen muss daher dichter, kleiner und feiner sein, als die Struktur auf dem Rücken.

Ein weiterer Punkt ist der Verlauf der Struktur. Dieser muss der Körperform angepasst sein. Dass bedeutet z.B. am Beispiel der Hinter-Beine, dass hier ein 3-maliger Richtungswechsel notwendig ist.
Am Sinnvollsten fetigt ihr vor Beginn eine kleine Skizze mit Pfeilen, die ihr dann für die Erstellung der Textur als Storyboard nehmt:

Bilder

Hier erkennt ihr dann auch, dass ihr diesem Entwurf nach, insgesamt an 16 verschiedenen Stellen die Struktur auftragen müsst. Wer also schon bei 500-Teile-Puzzles Geduldsprobleme hat, sollte spätestens jetzt aufhören weiterzulesen :-)

Die Hauptwerkzeuge, die für dieses Bild zum Einsatz kommen, sind:
- Auswahlrechteck
- Pinselwerkzeug
- Skalieren, Drehen und Neigen
- Perspektivisches Verzerren
- Krümmen
- Verflüssigen
Angepasst wird ausschliesslich über die Ebenenmasken - das Radiergummi ist also überflüssig.

Fangen wir mit dem größten Stück an - dem Rücken.
Erster Schritt (wie eigentlich bei jedem neuen Bild das bearbeitet werden soll): Erstellt eine Kopie Eures Hintergrundbildes, das wir dann als Arbeitsbild nehmen. Benennt dieses Bild in "Frosch" um und blendet das ursprüngliche Hintergrundbild aus.

Kopiert jetzt ein großes Stück der Erdbeer-Struktur in das Bild mit dem Frosch. Klickt jetzt auf das Verschieben-Werkzeug [V] und aktiviert oben in der Menüzeile, falls nicht schon geschehen, durch ein Häkchen die Transformationssteuerng. Damit habt ihr bei Auswahl des Verschieben-Werkzeugs automatisch die Skalierungs- und Drehauswahl aktiviert und erspart euch eine Menge Klickerei durch die Menüs.

Bilder

Ein weiterer Tipp: Falls Euch die ganzen Auswahl-Fensterchen auf dem Bildschirm die Sicht nehmen, macht einfach einen Doppelklick auf einen der Reiter in diesem Fenster - dadurch wird alles auf eine Zeile mimimiert, ist aber nicht völlig verschwunden, falls ihr es dann doch mal brauchen solltet. Selbst wenn ihr die Anzeige aus 2-3 dieser Fensterchen brauchen solltet - durch Verschieben mit gedrückter Maustaste lassen sich z.B. Farbregler oder Histogramm auch in die Ebenenpalette schieben, sodass ihr bei einem Projekt eigentlich nie mehr als eines dieser Fenster geöffnet haben müsst und Euch damit ein benutzerbezogenes Fenster bauen könnt. Durch das Menü: Fenster ->Arbeitsbereich -> Palettenposition zurücksetzen, erhaltet ihr aber auch schnell den Ursprungszustand wieder zurück.

Zurück zum Frosch:
Dreht nun nach Aktivierung des Verschiebewerkzeugs das Textur-Stück so hin, dass die Erdbeer-Struktur dem Verlauf des Rückens folgt.
Dabei solltet ihr immer darauf achten, auch die Erdbeer-Struktur immer in die gleiche Richtung zu aufzubringen - entlang der entsprechenden Pfeilpositionen.
Bilder

 

Wenn das Erdbeer-Stück in der Rückenrichtung angeordnet ist, erfolgt die perspektivische Verzerrung über das Menü Bearbeiten -> Transformieren -> Perspektivisches Verzerren. Der Frosch sollte jetzt ungefähr so aussehen:

Bilder



Nun muss die Textur noch den Krümmungen/Wölbungen des Froschrückens angepasst werden - das geht sowohl mit dem Menüpunkt Bearbeiten -> Transformieren -> Verkrümmen, als auch bei vorsichtiger Handhabung mit Filter -> Verflüssigen. Über Verkrümmen ist es ein wenig einfacher, daher als Beispiel den Screen, wie das über Verflüssigen gemacht wird :-).
Bilder


Achtet dabei darauf, dass Ihr die Optionen aktiviert habt (1+2+3) die Hintergund und Gitter einblenden. Das vereinfacht durch die Darstellung den ganzen Vorgang ein wenig.

Nun kommt wieder das altbekannte Verfahren zum Einsatz zwei Bilder durch eine Ebenenmaske zu vereinen:
- Ebenenmaske erstellen (1)
- Ebenenmaske aktivieren (2)
Bilder

Und dann mittels des Pinsels (muss schwarz eingestellt sein) die überflüssigen Ränder transparent machen, damit der Untergrund wieder zum Vorschein kommt. Falls Ihr euch dabei vermalt, schaltet einfach den Pinsel auf weiß um und das ursprüngliche Bild wird wieder sichtbar.

Der Anfang ist gemacht, das Erdbeerstückchen liegt passgenau auf dem Rücken unseres Frosches.
Unser Kermit sollte jetzt in etwas so aussehen:

Bilder



Das gleiche Verfahren wenden wir nun für die Bauchpartie an:
1. Erdbeerstruktur kopieren und in das Bild einfügen.
2. Soweit hindrehen, dass der Verlauf der Textur mit der Verlaufsrichtung der Froschwampe übereinstimmt.
Bilder


3. Perspektivisch verzerren:
Bilder


4. Ein wenig verkrümmen oder verflüssigen, um mehr plastische Stimmung ins Bild zu holen:
Bilder


5. Ebenenmaske erstellen und
6. mit einem schwarzen Pinsel die überflüssigen Kanten transparent machen
Bilder


An den Schnittkanten zu der unterliegenden Erdbeer-Struktur stelle ich die Deckkraft des Pinsels immer auf 30%, dann erhält man schöne Übergänge, die die einzelnen Übergänge in den Strukturen sehr gut kaschieren.

Ich möchte nun nicht jeden einzelnen Schritt erneut hier beschreiben, deshalb als Kurz-Steps nur die jeweiligen Endbilder zu den einzelnen Körperteilen mit wichtigen Anmerkungen.

Oberschenkel links:

Bilder

Mittelschenkel links:
Bilder


Unterschenkel links:

Bilder


Damit Ihr jetzt schon einen kleinen Eindruck von der Wirkung erhaltet, habe ich sowohl Bauchpartie als auch die Ober-/Unterschenkel durch das Nachbelichterwerkzeug schattiert. Wirkt schon ziemlich realistisch. Allerdings empfiehlt es sich, diese Arbeiten immer erst am endgültigen Bild zu machen, denn durch den Gesamteindruck wird dies wesentlich erleichtert.
Bilder

 

Oberarm links:

Bilder


Unterarm links:
Bilder

Oberschenkel rechts:

Bilder

Mittelschenkel rechts:

Bilder

Unterschenkel rechts:

Bilder

Hals:

Bilder


Das Froschmaul habe ich hier nur mti dem Nachbelichterwergzeug angedeutet. Das reicht völlig - man sollte vermeiden, hier einen großen Pinseleinsatz zu starten, um das Maul nachzumalen. Das geht bloss in die Hose...

Kopf:

Bilder


Auge:
Bilder

Hier wurde zusätzlich das Auge ebenfalls wieder freigelegt - was gibt es Natürlicheres, als ein echtes Froschauge :-)
Gleichzeitig habe ich jetzt noch mit dem Nachbelichter-Werkzeug die Wölbung des Auges ein wenig betont und auch das rechte Vorderbein noch mit einer Textur versehen. Gestört hat mich dabei auch noch das freigelegte Ohr des Frosches - ich habe es aus optischen Gründen einfach wieder mit einer Textur zugekleistert. Auf unserem Bild braucht Kermit nichts hören :-)

Die Füsse des Frosches mit den Saugnäpfen brauchen nicht mit einer Textur versehen werden, das würde eher künstlich wirken. Hier könnt ihr zu einem recht einfachen Mittel greifen. Diese Aktion lässt sich auch sehr gut schon gleich am Anfang ausführen, zur besseren Darstellung habe ich aber damit bis zu diesem Schritt gewartet:
Schaltet alle Ebenen, bis auf das Arbeitsbild mit dem Originalfrosch aus und färbt den Frosch mittels des Menüpunktes: Bild -> Anpassen -> Farbe ersetzen einfach in Erdbeer-Rot um. Die Farbe klaut ihr am besten über das Pinpetten-Werkzeug von der Oberfläche eures Bildes mit der Erdbeerstruktur.
Ergebnis: Ein Erdbeer-roter Frosch ohne Stuktur.

Bilder

Wenn ihr nun alle andeen Ebenen wieder einschaltet, erscheint unser Frosch mit Füssen, die sich farblich wunderbar in das Gesamtbild einfügen.

Bilder

Nun kommen noch kleine Restarbeiten am Gesamtbild:
Am rechten Vorderfuss ist noch ein schwarzer Fleck der störte, der Rücken wird noch ein wenig gewölbt (im Gesamtbild ergab sich da der Eindruck einer kleinen Delle), die Kanten ein wenig begradigt, weichgezeichnet und die Schattierungen noch angepasst. Die Übergänge von den Erdbeerstrukturen zu den roten Füßen bekommt ihr wunderbar mit dem Wischfinger gezeichnet.

Bilder

Fertig ist der Erdbeerfrosch.
 

Nun (wie bei jedem Bild) - ein passender Rahmen, die passende Beschriftung - und voila:

Bilder

Sorry für die vielen Pics, aber Bilder erklären manchmal mehr, als ganze Seiten von Beschreibungen.

Vielen Dank fürs Durchhalten bis zum bitteren Ende - ich hol mir jetzt erstmal ein Erdbeer-Eis :-)

Pepexx
April 2006

Quaack....

Quellenangaben:
<a href="http://www.fotolia.com/id/360948" title="tree frog" alt="tree frog">tdoes</a> - Fotolia.com


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 01.03.2015 - 17:02

Vielen Dank für das tolle Tutorial. Bin begeistert!

Portrait von Edwalder
  • 18.11.2014 - 16:21

War nur neugierig wie du das gemacht hast aber das war mir die 10 Pünktchen wert. Respekt vor dem Aufwand und ein ganz großes Kompliment für den AUfbau des Tutorials weil echt klasse beschrieben und bebildert.
Danke
Gruß
der Edwalder

Portrait von MissCaptainSparrow
  • 09.04.2014 - 21:56

Sehr gutes Tutorial. Hat mir sehr geholfen. Danke :-)

Portrait von blubblubbla
  • 14.11.2013 - 20:50

Danke schön!
Ein sehr gutes Tutorial.
Sehr gut erklärt.

Portrait von Gwildor
  • 20.07.2013 - 20:09

Dankeschön, sehr interessant. Hoffentlich schmeckt er auch gut *g*

Portrait von Mellymaus
  • 29.03.2013 - 08:36

Klasse Tutorial.

Hatte mich schon öfters über schlecht sitzende Muster geärgert.

Auf meinem Rechner hüpft nun auch ein kleiner Erdbeerfrosch über den Bildschirm. er wird mit Sicherheit nicht lange alleine bleiben.

Ein sehr schönes und ausführliches Tutorial. Dank der vielen Bilder sehr gut verständlich.

Vielen Dank für die viele Mühe!

Portrait von Y0Y0
  • 23.02.2013 - 14:36

Naja nicht gerade leicht, mit den ganzen Perspektiven etc und sehr zeitaufwendig!

Portrait von mue222
  • 01.02.2013 - 09:26

Super - werde ich sofort ausprobieren. Danke.

Portrait von NiicoleGore
  • 27.11.2012 - 09:45

Super Tutorial! Hat mir sehr viel geholfen, werde nunmal eine Banane mit Erdbeerhaut erstellen

Portrait von Eswe
  • 22.09.2012 - 08:08

Ist zwar wirklich sehr aufwending, aber ein guter interessanter Weg. Ich werde auf jeden Fall versuchen analog zum Tut eine Lebensform :-) mit einer anderen Haut zu überziehen.

Portrait von feuerweib
  • 02.09.2012 - 21:15

Viel Fummel- und Geduldarbeit - bin nicht ganz sicher, ob das was für mich ist. Aber sehr anregend, vielleicht trau ich mich auch mal darüber.

Portrait von conigra
  • 23.07.2012 - 13:51

zum anbeissen------------danke

Portrait von conigra
  • 23.07.2012 - 13:51

zum anbeissen------------danke

Portrait von MaryBlack
  • 25.05.2012 - 15:55

Hui. Viel Fummelarbeit, aber ein tolles Ergebnis (vermute ich. Habe mich noch nicht daran getraut). Danke für die super Erklärung!

Portrait von heeka
  • 12.05.2012 - 08:20

Tolle Idee! Gefällt mir! Danke!

Portrait von Anastasiya
  • 30.04.2012 - 12:28

sehr schön erklärt. werde es mal gleich austesten, ob ich es auch so wunderschön hinbekomme wie auf dem bild :)

Portrait von papery
  • 18.03.2012 - 19:56

Liest sich schon mal gut, ausprobiert habe ich es aber noch nicht. Trotzdem schon einmal vielen Dank!

Portrait von indiansummer85
  • 04.03.2012 - 17:27

Superausführlich und idiotensicher!

Portrait von tobo1005
  • 04.01.2012 - 09:25

Tolles Tut. Mit den vielen Detailbildern versteht man das Prinzip sehr gut und kann es dann auch auf andere Projekte anwenden.

Portrait von Horst_Waldi
  • 22.11.2011 - 12:41

Sieht schön aus, ist aber echt was für starke Nerven ;)

x
×
×