Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Antworten zum Thema „Bereit um in der Luft zerrissen zu werden“

keul3

3dsMax | 3D-Contest

Heut leider nicht soviel Zeit gehabt, deshalb nur ein kleines Update:
beim Menu musste ich zwar etwas tricksen aber dafür klebt es jetzt bei allen von mir geprüften Geräten da wo es soll und zwar an der Oberkante (egal wie soft Broswer scrollen und dabei meinen ein paar ScrollEvents einfach skippen zu müssen:D). Zudem ist das Menu jetzt instant resizable, also zehrt und drückt am Browser so sehr ihr wollt, dem Menu juckt das nicht mehr:)
Was beim Menu noch fehlt, dass es erkennt ob sich die Höhe der Contentbereiche ändert (z.B. das Ausklappen der 3D-Collagen), das wird morgen hoffentlich korrigiert sein.

http://keul3.de

edit: der letzte Bug hat mir keine Ruhe gelassen, das Menu ist jetzt Contentresponsive und sollte nun in allen Situationen fehlerfrei funktionieren. So, jetzt aber husch ins Bett mit mir:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Cubanze

Noch nicht viel geschrieben

Oder mal anders gefragt, taugt das Concept des OnePagers für das was ich transportieren möchte oder sollte ich nochmal komplett neu ansetzen?
Das war eigentlich meine erste Idee, als ich deine Seite sah ;)
Aber OnePager und das Konzept "Scrollen ist das neue Klicken" ist ja aktuell absolut beliebt und da ich vorzugsweise mit dem Desktop-PC arbeite, denke ich immer, dass ich mich raushalten sollte, wenn es um mobile Endgeräte geht.
Da du das nun aber auch angesprochen hast:
Eigentlich ist es ja gut, wenn nicht für fünf Fotos gleich eine neue Unterseite angelegt wird.
Aber das ist bei dir entscheidend anders:
- Du hast ziemlich viel Inhalt, den du auch noch erweitern willst.
- Deine Inhalte unterscheiden sich deutlich voneinander und zwar auch in der Art, wie du sie präsentieren willst.
- Etliches, was hier an der Benutzerfreundlichkeit kritisiert wurde, liegt einzig an dem Konzept Onepager
- Eigentlich sind ja Onepager dann die erste Wahl, wenn man dem Besucher ein durch Klicken ungestörtes Leseerlebnis bieten will - von oben nach unten ;) ,etwa eine Dokumentation, eine Produktpräsentation, eine Geschichte: "Storytelling". Aber darum geht es bei dir gerade nicht; es sind gänzlich verschiedene Inhalte.

Also, alles in allem: Ja, ich an deiner Stelle würde eine klassische Website zumindest mal testhalber entwerfen. Ich denke, mit dem Onepager machst du es dir und (!) den Benutzern unnötig schwierig - und ich sehe eigentlich überhaupt keinen Vorteil.
Dem Bisherigen entnehme ich auch, dass du deine Seite fortlaufend ergänzen willst - auch das ist mit einer klassischen Seite ungemein leichter.
 

Myhar

Hat es drauf

Puh vornwege gesagt: so ganz werde ich aus deinen Beiträgen nicht schlau :D
Also gut, ich gehe mal davon aus, dass du was ändern willst, auch wenn du dich in deinem Beitrag in der Hinsicht widersprichst, aber dazu später mehr.

ah okay, die Header sind zu groß? Dachte dadurch würde ich die Bereiche klarer abgrenzen.
Mir fehlt halt einfach noch das Gefühl für sowas? Ich weiß dass mir etwas nicht gefällt, aber ich kann nicht sagen warum, das ist denk ich mal die mangelde Erfahrung:(
Ist der Inhalt vllt zu central langweilig angeordnet? Wie siehts mit der Farbwahl aus? Mehr Farben? Wo würdest du konkret ansetzen? Oder mal anders gefragt, taugt das Concept des OnePagers für das was ich transportieren möchte oder sollte ich nochmal komplett neu ansetzen?:)

Frage 50 Leute und sie sagen dir 50 verschiedene Meinungen. Edit: Der Beitrag vor meinem zeigt das ganz gut was ich meine, ein "Ich meine das wäre anders besser" ohne wirkliche Argumente. also bitte nicht gleich alles umbauen, du kannst ruhig bei deinem one-pager bleiben. Auch wenn den manche Leute nicht so gerne mögen. ;)

Bezüglich abgrenzen: Du hast um deine Galerien jeweils einen fetten Rahmen, der grenzt das ganze schon schön ab. Was ist also der Grund, dass die Überschriften aus dem Rahmen "draußen" sind? Und auch: Ein Abgrenzen passiert doch eher dadurch, dass ein Abstand zwischen Elementen gesetzt wird. Du setzt den Abstand (dank des großen Hintergrundbildes für die einzelnen Sections) zu den dazugehörigen Galerien, also grenzt du deine Überschriften optisch von den Galerien ab und ordnest sie eher den darüber liegenden Galerien zu.
Und ja, onepager kannst du gerne machen, da spricht nix dagegen.
Bezüglich Farbwahl: Such dir 2 Farben aus, die im Kontrast zueinander stehen. Mit diesen zwei Farben kannst du eine gute Website bauen. Ein weiterer (sehr) guter Tipp: Mach einen Screenshot von deiner Seite (zB mit Fireshot oder so) und dann färbe diesen in Photoshop (oder wo auch immer) in Schwarz/Weiß ein. Erkennst du dann noch, wo sich einzelne Bereiche befinden? Dann merkst du, wo man etwas gut erkennt und wo nicht.
Um mal ein einfaches Schwarz/Weiß-Thema anzuregen (Wie gesagt, nur weil EINER sagt, das KÖNNTE man so machen, nicht sofort so nachbauen, dadurch wirds oft nur schlimmer): Mach deinen 2D-Bereich mit einem schwarzen Hintergrund auf weißer Schrift, den darauffolgenden 3D Bereich mit weißem Hintergrund auf schwarzer Schrift. Schon hast du die Bereiche abgegrenzt, ohne "lästige Rahmen/kasterl". Oder verwende nur einen schwarzen Hintergrund, aber verwende eine 100% breite, weiße Trennlinie zwischen den Bereichen. Irgend so was, das sind jetzt nur Anregungen.


Funktioniert ja noch so wie vor, nur via js. Jetzt ich höre schon deinen Einwand: "nicht jeder hat js aktiviert". Richtig, aber wenns nicht eingeschaltet ist, funktionuckelt so gut wie nix auf der Seite. Deshalb ist es aus meiner Sicht so vertretbar.
Nein, es funktioniert nicht wie vorher.
Ich, als unbedarfter Nutzer will auf den Bereich 3d verlinken. Vorher habe ich auf 3D geklickt und dann den Link keul3.de/#3D weitergegeben -> Mein Bookmark/weitergegebener Link springt nun genau auf 3D. Jetzt klicke ich auf 3D und wo bringt mich der kopierte Link dann hin? Genau, auf gar nix.
Und google erkennt deine Navigation jetzt wohl auch nicht als Link, also verschlechterst du dir deine Struktur noch mehr (und dein "aber ich hab schon eine h1"-Argument wird noch unnötiger)

Da das Menu jetzt immer da ist, muss ich dessen Höhe mit berücksichtigen, habs aber nicht hinbekommen nach dem LinkClick einfach nur die Menuhöhe hinzu zu addieren, deshalb machs nur noch über die Koordinaten. Kann sich aber noch ändern, muss da nachher noch ein paar Bugs fixen, poliert wird wie immer am Schluss;)
Du kannst auch einfach ein padding-Top dazugeben. Ja, eine immer-top Navigation erfordert etwas umdenken bei der Navigation, aber machbar ist (fast) alles.

Danke, ist sehr flauschig hier:)

[...]


doch natürlich, ich nehme die Hinweise auch schon gern auf, sind alle in meinem Hinterköpfchen drin, nur haben diese aber ERSTMAL keine Priorität, wenn ich da noch soviel am Wurschteln bin. Ich denk mal von der reinen Struktur (nicht die Tags im speziellen) ist es schon ganz okay. Mit Semantik meinte ich auch eher den ganzen Batzen Tags der mit HTML5 dazu gekommen ist, welche noch nicht komplett unterstützt wird, aber die Seite zukunftssicher macht.
Hinweise zum Layout und Usability sind für mich momentan viel wichtiger.;)
Hier widersprichst du dir, du verwendest kein HTML5 und findest es flauschig? Du bist noch bei html4 hängen geblieben (weil es besser als flash ist), aber html5 kannst du heutzutage schon verwenden.
welche noch nicht komplett unterstützt wird <- Sicher, es wird schon komplett unterstützt. Vor allem weil diese "Tags" wie normale divs dargestellt werden, du kannst sie also nach belieben stylen. (section/article/header/footer...)
Hinweise zum Layout und Usability sind für mich momentan viel wichtiger <- Verwende keine JS-Navigation, verwende unbedint HTML5-Tags für eine gute Usability. (Siehst du, wo du dir schon wieder, wahrscheinlich unwissentlich widersprichst)?
Mit Semantik meinte ich auch eher den ganzen Batzen Tags der mit HTML5 dazu gekommen ist <- Semantik ist auch nix anderes als sinnvolle HTML5 Tags. Da gibt es kein "ich meine damit", das Wort ist definiert :/

Aus diesem Absatz entnehme ich, du möchtest zwar Hinweise zur Semantik (die ich dir schon ein paar mal gegeben habe) und zur Usability (verwende kein rein JS-basiertes Menü), aber umsetzen möchtest du es nicht? Und nein, die Semantik und die Navigation sind die wichtigsten Punke, da gibts nix, was man noch vorher machen kann.

edit: ich mach da vllt auch den Fehler, mit einem flexiblen Layout zu sehr den Kompromiss zwischen Mobil- und DesktopLayout zu suchen...

Nein, wenn du das machst, bewegst du dich noch weiter von html5 weg als du es jetzt schon bist. Natürlich, du darfst auch eine html4-Seite bauen, aber wieso?
Baue sie mal so auf, dass sie auf desktop oder mobile funktioniert und dann mittels mediaqueries auf andere Auflösungen anpassen.
Bevor die Profis was von mobile-first sagen: Ja, bei einer ersten, privat erstellen Seite is das nicht so wichtig, er soll erst mal das Grundprinzip lernen.
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

Bezüglich abgrenzen: Du hast um deine Galerien jeweils einen fetten Rahmen, der grenzt das ganze schon schön ab. Was ist also der Grund, dass die Überschriften aus dem Rahmen "draußen" sind?
nur um sicherzugehn, du meinst die hellblauen und schwarzen Rahmen, richtig?:)

Bezüglich Farbwahl: Such dir 2 Farben aus, die im Kontrast zueinander stehen.
ich frag mal sicherheitshalber nach, 2 Farben exkl. TextFarbe? Denn sonst hätte ich ja schon 2 Farben.

(und dein "aber ich hab schon eine h1"-Argument wird noch unnötiger)
ich glaub, das wirst du mir noch ewig nachtragen:D

Du kannst auch einfach ein padding-Top dazugeben. Ja, eine immer-top Navigation erfordert etwas umdenken bei der Navigation, aber machbar ist (fast) alles.
werd ich mal probieren:)

Du bist noch bei html4 hängen geblieben (weil es besser als flash ist), aber html5 kannst du heutzutage schon verwenden.
ich hab nie wirklich html4 gemacht, außer du meinst es so dass ich momentan viel mehr 5-Syntax verwenden könnte.
Und bitte in welcher Welt ist html4 besser als Flash?:D:p

welche noch nicht komplett unterstützt wird <- Sicher, es wird schon komplett unterstützt.
ich meinte damit die Suchmaschinen.

Aus diesem Absatz entnehme ich, du möchtest zwar Hinweise zur Semantik (die ich dir schon ein paar mal gegeben habe) und zur Usability (verwende kein rein JS-basiertes Menü), aber umsetzen möchtest du es nicht? Und nein, die Semantik und die Navigation sind die wichtigsten Punke, da gibts nix, was man noch vorher machen kann.
Wie gesagt, erstmal das Aussehen, dann die inneren Werte. Bin ja momentan von viel am rumwerkeln. Zum Schluss kann ich dann in Ruhe aus <div>Tags <article><sections>Tags etc. machen, den alt-atts sinnvolle Namen geben und was noch so alles dazu gehört, also das was du mir erzählt hast und ich für den Schluss abgespeichert habe;)
 

Myhar

Hat es drauf

nur um sicherzugehn, du meinst die hellblauen und schwarzen Rahmen, richtig?:)
hellblau? für mich schaut das grau aus :p Aber ja, diese Rahmen meine ich.

ich frag mal sicherheitshalber nach, 2 Farben exkl. TextFarbe? Denn sonst hätte ich ja schon 2 Farben.
Ja, es braucht "etwas" mehr als 2 Farben, Texte müssen auch lesbar sein. Schau auf den Link, den ich dir geschickt hab (Für alle anderen: so besonders is der nicht, will hier keine Werbung machen), da sind auch nur 3 Farben im Einsatz.

ich glaub, das wirst du mir noch ewig nachtragen:D
In dem Post noch mindestens einmal :p

ich hab nie wirklich html4 gemacht, außer du meinst es so dass ich momentan viel mehr 5-Syntax verwenden könnte.
Und bitte in welcher Welt ist html4 besser als Flash?:D:p
Doch, deine jetzige Seite ist html4, du weigerst dich beharrlich, html5 zu verwenden.

ich meinte damit die Suchmaschinen.
Ich auch. Also ich meinte die Browser + Suchmaschinen, das ist bei beiden sehr gut unterstützt. Bei Suchmaschinen noch besser als bei browsern.
Aaaaber (soll ich hier wirklich wieder das h1-argument anbringen, dass es dir ja wurst ist?) :p

Wie gesagt, erstmal das Aussehen, dann die inneren Werte. Bin ja momentan von viel am rumwerkeln. Zum Schluss kann ich dann in Ruhe aus <div>Tags <article><sections>Tags etc. machen, den alt-atts sinnvolle Namen geben und was noch so alles dazu gehört, also das was du mir erzählt hast und ich für den Schluss abgespeichert habe;)
[/QUOTE]
Das ist die falsche Herangehensweise, wenns mal fertig ist, dann macht das keiner mehr. Das habe ich schon viel zu oft erlebt als dass ich es noch glauben könnte.
Und es bringt viel mehr, das gleich zu machen. ob man jetzt div oder section tippt ist ein Zeitunterschied von 0.3 Sekunden. Daran kanns nicht liegen. Ich glaube vielmehr, es schreckt dich ab, dass du dir dann Gedanken um die allgemeine Strukturierung deiner Website machen musst.
btw, html5 schreibt sogar vor, dass div nur dann verwendet werden soll, wenn es kein geeigneteres Element gibt. Womit wir wieder bei dem Thema sind: Wieso schreibst du html4? :p
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

Doch, deine jetzige Seite ist html4, du weigerst dich beharrlich, html5 zu verwenden.
allein mein DOCTYPE ist schon sowas von html5:p
Ohne jetzt alle Unterschiede zu kennen, habe ich glaub ich ein paar Neuerungen von 5 benutzt, Video- und Flasheinbettung und vllt noch ein paar andere Kleinigkeiten die mir nicht bewusst sich, aber ich weiß schon was du meinst;)

Das ist die falsche Herangehensweise, wenns mal fertig ist, dann macht das keiner mehr.
Ich bin nicht keiner;) Ich kann gar nicht zählen wieivel Stunden ich nur mit "Code aufräumen" verbracht hab, was von "Außen" kein Mensch erkennt, aber man/ich mich soviel besser dadurch fühl wenn alles sauber ist:)
Mag chaotisch für viele sein, aber wichtig ist mir immer erstmal das es funktioniert, danach wird erst hübsch gemacht:)

Daran kanns nicht liegen. Ich glaube vielmehr, es schreckt dich ab, dass du dir dann Gedanken um die allgemeine Strukturierung deiner Website machen musst.
Richtig, weil ich mir momentan auch noch nicht sicher über die finale Struktur bin;)


So, noch n kurzes Miniupdate: Die Gallery wird jetzt sachte eingeblendet, so dass eigentlich jeder merken sollte, dass die Seite nicht verlassen wird. Besser so oder?

http://keul3.de

edit: da ich gerad beim animieren bin... die 3D-Bilder werden beim ausklappen an die Unterkante des Menus bewegt. Die Animation selbst gefällt mir noch nicht... fehlendes Ease, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cubanze

Noch nicht viel geschrieben

ein "Ich meine das wäre anders besser" ohne wirkliche Argumente. also bitte nicht gleich alles umbauen, du kannst ruhig bei deinem one-pager bleiben.
Das finde ich aber ein bisschen ungerecht - ich habe genau die Argumente vorgebracht, die in diesem Fall gegen einen Onepager sprechen.
Was hast du denn für Argumente für einen Onepager, nicht allgemein oder weil`s grad jeder macht, sondern für diese ganz spezielle Seite?
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

on oben nach unten ;) ,etwa eine Dokumentation, eine Produktpräsentation, eine Geschichte: "Storytelling". Aber darum geht es bei dir gerade nicht; es sind gänzlich verschiedene Inhalte.
Jein. Es dreht sich bei mir nicht um eine richtige Geschichte, aber es soll schon in etwa meine "digitale Laufbahn" wiederspiegeln. Auch wenn ichs da nicht so klar, weil imo recht langweilig kommuniziere, aber die Reihenfolge der Themen ist schon ganz bewusst so gewählt... meine ersten digitalen Untaten hab ich mit 3D begangen, dann fing ich an zu coden usw...;)

Was hast du denn für Argumente für einen Onepager, nicht allgemein oder weil`s grad jeder macht, sondern für diese ganz spezielle Seite?
ich sprech jetzt nur für mich, aber wenn man auch meiner Seite mit dem Menu navigiert, ist es vom Gefühl her ein wenig wie mit traditionellen Unterseiten.
 

Myhar

Hat es drauf

Um dieses ungerechte Urteil etwas zu erläutern:
- Du hast ziemlich viel Inhalt, den du auch noch erweitern willst.
- Deine Inhalte unterscheiden sich deutlich voneinander und zwar auch in der Art, wie du sie präsentieren willst.
- Etliches, was hier an der Benutzerfreundlichkeit kritisiert wurde, liegt einzig an dem Konzept Onepager
- Eigentlich sind ja Onepager dann die erste Wahl, wenn man dem Besucher ein durch Klicken ungestörtes Leseerlebnis bieten will -
Ziemlich viel Inhalt ist ein sehr wichtiger Punkt, aber @keul3 hat bereits mehr als deutlich gemacht, dass SEO nicht in seinem interesse liegt, also kann man das vernachlässigen. Die Seite ist ~7MB groß, das müsste deutlich verringert werden. Und ja, das geht bei seiner Seite, indem er die Bilder besser abspeichert etc. Da ist noch viel Optimierungspotential, aber nichts, was gegen eine one-page Seite spricht.
Definiere deutlich? Ja, es sind verschiedene Galerien, aber es spricht nichts dagegen, diese so zu präsentieren. Besser so übersichtlich (ob es das ist, lässt sich diskutieren), als 100 Unterseiten mit 4 Bildern. Da ist die Chance, dass man sich die Bilder auch ansieht, auf einer one-page Seite besser.
Kannst du zeigen, inwiefern die kritisierten Benutzerunfreundlichkeiten am Konzept Onepager liegen? Ich sehe (und habe auch schon genügend angemerkt) zwar Benutzerunfreundlichkeiten, aber nichts davon hat jetzt konkret etwas mit Onepager zu tun. Man könnte diese auch beseitigen ohne von One- auf Mehrpager umzustellen.
Hast du eine Quelle für diese Behauptung, dass Onepager dafür die Wahl sind? Auch Onepager können viel zum Klicken bieten, sie erfodern halt etwas an Mehraufwand um auch eine schöne Benutzerführung zu ermöglichen.

Also, alles in allem: Ja, ich an deiner Stelle würde eine klassische Website zumindest mal testhalber entwerfen. Ich denke, mit dem Onepager machst du es dir und (!) den Benutzern unnötig schwierig - und ich sehe eigentlich überhaupt keinen Vorteil.
Dem Bisherigen entnehme ich auch, dass du deine Seite fortlaufend ergänzen willst - auch das ist mit einer klassischen Seite ungemein leichter.

Ich denke, mit dem Onepager macht er es sich und seinen Besuchern nicht unnötig schwierig. So, wie beweisen wir jetzt, wer "richtig" denkt? Warte, ich setze auch noch schnell ein (!), dann ist er endgültig überzeugt, dass er am besten zwei Seiten entwickeln sollte, so wie onepage.keul3.de und multioage.keul3.de und auf keul3.de eine Auswahl bietet für Leute, damit sie sich die gewünschte Seite auswählen können. Am Besten noch mit einem Flash-Intro versehen, das wär doch was :p
Was ich, mit diesem etwas sarkastisch formulierten Post, sagen will: Wenn sich jemand für einen onepager entscheidet, dann soll er diesen auch umsetzen. Wenn er gut umgesetzt ist, dann spricht nichts dagegen. Wenn er einen Multipager erstellt, dann wird dieser bestimmt die selben Kritikpunkte wie der Onepager haben. Ja, jeder hat unterschiedliche Vorlieben und Geschmäcker, den übermäßigen Einsatz von Onepagern nur weil es gerade in ist kann ich nicht verstehen, aber hier kann man durchaus einen onepager machen. Er wird nicht viel besser oder schlechter als eine Multipage-Seite sein.
Aber ja, ab einem gewissen Punkt sollte er überlegen, die Galerieseiten auf eine Unterseite auszugliedern, bzw. die restlichen Bilder nur per Ajax auf Wunsch des Benutzers nachladen (<- Hier wird der Onepager zum deutlichen Mehraufwand, aber wenn er das so möchte, dann will ich ihn nicht abhalten)
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

. Am Besten noch mit einem Flash-Intro versehen, das wär doch was
ich fand die Zeit toll als sowas noch en vogue war:D

ich hab die Klasse, welche die Thumbs im 2D-Bereich zum Block formt, nochmal komplett neugeschrieben. Ist jetzt variabler, es entstehn quasi keine unerwünschten Effekte wie z.B. das zu krasse hochskalieren von einzelnen Thumbs und jetzt sind alle Kanten am Rand in einer perfekten Flucht:)
Ist jetzt relativ wenig Wirkung für den Neuaufwand, aber es macht ja auch Spaß:D

http://keul3.de
 

pery

PS-Genießerin

Junge, Junge, jetzt hab ich doch glatt gedacht, deine Seite hätte meinen Mac dazu gebracht sich aufzuhängen :D:D ... nee, alles gut, es hat nur ziemlich lange gedauert, bis er wieder am Anfang der Seite war, nachdem ich ich gaaaaaaanz unten auf den Pfeil nach oben geklickt hatte. Also so richtig lange, ich konnte bequem eine Getränke-hol-und-trink-Pause machen...

Ich guck mir das schon die ganze Woche an und muß sagen, mir gefällt das jetzt alles ausnehmend gut. Die Dame in Rot als Blickfang am Anfang ... herrlich!! Gibt's die eigentlich auch irgendwo komplett oder existiert sie nur so als schmaler Streifen? Und ich finde die One-Pager-Variante klasse, ich vermisse das sonst übliche Hin- und Her- und Ineinanderklicken nicht.

Ich finde es auch gut, daß die Bereiche 3D, Interactive, 2D etc. jeweils etwas anders angeordnet sind und so ein bißchen voneinander getrennt wirken.

Bei Interactiv würde es mir persönlich besser gefallen, wenn die Felder nicht von Grau in Schwarz übergehen würden, sondern z.B. umgekehrt, die vielen grauen Blöcke sind so dominant... oder sie könnten kleiner/schmaler sein... Die Spiele hab ich natürlich ausprobiert ... hehe Tetris ... spiele ich immer noch auf dem ollen grauen Klumpen von oben drüber :D ... den haben mir meine Jungs gnädigerweise dagelassen, als sie vor Jahren mit dem restlichen Equipment von dannen gezogen sind... :D ... den Super Nintendo darf ich mir ja jetzt hier auch nochmal anschauen...

Ein Problem hab ich persönlich mit deinen Texten. Daß sie in Englisch sein sollen, verstehe ich, ist ok. Wenn ich mir das so durchlese, denke ich mir, das ist genauso, wie ich es geschrieben bzw. übersetzt hätte ... und das kommt mir in den Satzstellungen oder in den Wendungen alles nicht wirklich "Englisch" vor, sondern eben von Deutsch auf (Schul)Englisch übersetzt ... und so viele Kommas kommen im Englischen glaube ich auch nicht vor... Hast du das von einem Muttersprachler oder einem, der wirklich richtig Englisch kann, gegenlesen lassen? Hoffentlich bin ich jetzt nicht ins Fettnäpfchen getreten ... das Risiko gehe ich ein :cool: ... ich gehe nur von mir aus, ich bin immer wieder verblüfft, wie meine übersetzten Texte aussehen, wenn sie korrigiert zurückkommen...:)

So, jetzt bin ich gespannt, wie die Seite schlußendlich aussehen wird...

LG, pery :)
 

Cubanze

Noch nicht viel geschrieben

Ziemlich viel Inhalt ist ein sehr wichtiger Punkt, aber @keul3 hat bereits mehr als deutlich gemacht, dass SEO nicht in seinem interesse liegt, also kann man das vernachlässigen. Die Seite ist ~7MB groß,
Inhaltsreichtum ist nicht gleich Größe der Seite; was du hier ansprichst, ist ein anderes Thema. Wobei: Selbst wenn Ranking uninteressant ist, kann/sollte man durchaus einen Blick auf SEO-Kriterien werfen, wenn`s um Usability Faktoren geht.

als 100 Unterseiten mit 4 Bildern. Da ist die Chance, dass man sich die Bilder auch ansieht, auf einer one-page Seite besser.
Genau das ist der Punkt: Wäre es tatsächlich so, wäre selbstverständlich ein Onepager optimal. Aber hier ist es eher umgekehrt: Wie an der Navigation unschwer zu erkennen, wären es 4 Unterseiten mit jeweils einer ganzen Menge Bildern - wie viele, kann ich nicht mehr sehen, lässt sich nicht öffnen - Was ist da passiert?

Hast du eine Quelle für diese Behauptung, dass Onepager dafür die Wahl sind?
Für ein ungestörtes Leseerlebnis? Das versteht sich doch von selbst...

dass er am besten zwei Seiten entwickeln sollte, so wie onepage.keul3.de und multioage.keul3.de und auf keul3.de eine Auswahl bietet für Leute, damit sie sich die gewünschte Seite auswählen können. Am Besten noch mit einem Flash-Intro versehen, das wär doch was :p
Anm liebsten würde ich jetzt schreiben: Lesenkönnen ist manchmal klar von Vorteil, aber das lasse ich ;) Ich schlug eine TESTseite vor, und das Entwerfen einer Testseite ist doch ein ganz normales, sehr ökonomisches Verfahren, wenn man die Frage stellt

Zitat von keul3:
Oder mal anders gefragt, taugt das Concept des OnePagers für das was ich transportieren möchte oder sollte ich nochmal komplett neu ansetzen?​


Bevor man komplett neu ansetzt, probiert man das alternative Konzept einfach mit einer Baukasten-Free-Seite ( dauert ca. eine knappe Stunde) und hat dann einen relativ konkreten Vergleich, kann Vor- und Nachteile abwägen und hat damit eine ganz andere Basis für eine Entscheidung.

Was ich, mit diesem etwas sarkastisch formulierten Post, sagen will: Wenn sich jemand für einen onepager entscheidet, dann soll er diesen auch umsetzen.
Und worauf sich mein Post bezog, war die oben zitierte Frage des TE und meine Antwort hatte den Sinn, Anhaltspunkte zu geben für eine Entscheidung: Onepager oder nicht - nicht mehr und nicht weniger :)

Aber ja, ab einem gewissen Punkt sollte er überlegen, die Galerieseiten auf eine Unterseite auszugliedern, bzw. die restlichen Bilder nur per Ajax auf Wunsch des Benutzers nachladen (<- Hier wird der Onepager zum deutlichen Mehraufwand, aber wenn er das so möchte, dann will ich ihn nicht abhalten)
Naja, dann sind wir uns zum guten Schluss ja doch einig ;)


Jein. Es dreht sich bei mir nicht um eine richtige Geschichte, aber es soll schon in etwa meine "digitale Laufbahn" wiederspiegeln.
Das hat sich mir nicht so richtig erschlossen - einmal steht zwar "the first things" , aber das nimmst du ja nicht wieder auf oder hab ich das übersehen? Jedenfalls ist für mich der "Rote Faden" nicht so sehr deutlich.

Was ich noch vergessen hatte: Eventuell auch ganz interessant, da du grad am Basteln bist:
 

Myhar

Hat es drauf

Inhaltsreichtum ist nicht gleich Größe der Seite; was du hier ansprichst, ist ein anderes Thema. Wobei: Selbst wenn Ranking uninteressant ist, kann/sollte man durchaus einen Blick auf SEO-Kriterien werfen, wenn`s um Usability Faktoren geht.
ja, das ist nicht das gleiche. Und ich habe vergessen etwas zum Inhltsreichtum zu schreiben: (Bzw. später erst etwas): Man kann auch seine Arbeiten in einem onepager darstellen, Er kann sehr wohl seine Arbeiten auch in einem onepager darstellen, es kommt nur darauf an, wie. Er könnte es auch zB so machen, dass seine Sachen per ajax nachgeladen werden. Aber das is viel Aufwand

Genau das ist der Punkt: Wäre es tatsächlich so, wäre selbstverständlich ein Onepager optimal. Aber hier ist es eher umgekehrt: Wie an der Navigation unschwer zu erkennen, wären es 4 Unterseiten mit jeweils einer ganzen Menge Bildern - wie viele, kann ich nicht mehr sehen, lässt sich nicht öffnen - Was ist da passiert?
auch hier: Er kann bei jeder seiner 4 Galerien die zb 3 besten anteasern und auf klick dann alle anzeigen, geht auch gut bei einem onepager. Da ist also auch weder das eine noch das andere besser

Anm liebsten würde ich jetzt schreiben: Lesenkönnen ist manchmal klar von Vorteil, aber das lasse ich ;) Ich schlug eine TESTseite vor, und das Entwerfen einer Testseite ist doch ein ganz normales, sehr ökonomisches Verfahren, wenn man die Frage stellt
Ich würde auch am liebsten schreiben nicht nur lesen, sondern acuh das gelesen verstehen ist manchmal klar von Vorteil, aber das lasse ich. Merkste was? Ich habs doch geschrieben. So wie du auch. Ist das jetzt ein schönes, nettes Diskussionsklima?
Aber ich bringe gern noch ein weiteres Argument rein: Er hat sich für einen onepager entschieden, er wird wissen warum. Wieso sollte er da die Energie in etwas stecken, was er nicht will? Und nein, bevor eine Testseite erstellt wird, sollte erst evaluiert werden, ob diese uch sinnvoll ist. Wo wir schon bei ökonomischen Verfahren sind. Und er will einen onepager, also ist eine Testseite unsinnig.
Oder soll er eine Testseite machen und diese dann verfallen lassen? Was wäre der Sinn davon?

Bevor man komplett neu ansetzt, probiert man das alternative Konzept einfach mit einer Baukasten-Free-Seite ( dauert ca. eine knappe Stunde) und hat dann einen relativ konkreten Vergleich, kann Vor- und Nachteile abwägen und hat damit eine ganz andere Basis für eine Entscheidung.
Am Besten ist, man macht sich, bevor man etwas baut, Gedanken darüber, was man eigentlich will. Darf auch ruhig ca. eine knappe Stunde dauern und dafür weiß man dann, was man will (hoffentlich9

Und worauf sich mein Post bezog, war die oben zitierte Frage des TE und meine Antwort hatte den Sinn, Anhaltspunkte zu geben für eine Entscheidung: Onepager oder nicht - nicht mehr und nicht weniger :)
Für mich lesen sich deine Posts wie Aufforderungen, den Onepager einzustampfen. Und bei vielen Leuten reichts nun mal,w enn eine Person irgendwas schreibt und dann machen sie es sofort. Und das wollte ich nur verhindern. Wenn er für sich sagt, ich mach keinen onepager mehr, dann soll er ihn einstampfen.

Naja, dann sind wir uns zum guten Schluss ja doch einig ;)
Mir ist es ehrlich gesagt gleich ob der onepager oder nicht macht, er muss es wissen.

Was ich noch vergessen hatte: Eventuell auch ganz interessant, da du grad am Basteln bist:
[/QUOTE]
Wenn man dieses google-tool empfiehlt sollte man darauf hinweisen, dass selbiges auch nur mit Vorsicht zu genießen ist, weil man auch mit sehr mobile-unfreundliche Seiten Spitzenwerte erzielen kann, es also mehr einen groben Anhaltspunkt liefert.
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

Wie an der Navigation unschwer zu erkennen, wären es 4 Unterseiten mit jeweils einer ganzen Menge Bildern - wie viele, kann ich nicht mehr sehen, lässt sich nicht öffnen - Was ist da passiert?
5 Unterseiten, und im Grunde nur 2 davon wirklich Bildlastig. Was genau lässt sich nicht mehr öffnen?
 

Cubanze

Noch nicht viel geschrieben

Was genau lässt sich nicht mehr öffnen?
... tut mir leid - lag am Cache - alles gut :)

Um es nochmal deutlich zu machen: Es geht mir nicht darum, dass du den Onepager "einstampfen" sollst - ich habe lediglich deine Frage beantwortet.
Und von Pery ist jetzt ja auch ein gutes Argument für eine Onepager gekommen:

Und ich finde die One-Pager-Variante klasse, ich vermisse das sonst übliche Hin- und Her- und Ineinanderklicken nicht.
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

Aber ja, ab einem gewissen Punkt sollte er überlegen, die Galerieseiten auf eine Unterseite auszugliedern, bzw. die restlichen Bilder nur per Ajax auf Wunsch des Benutzers nachladen (<- Hier wird der Onepager zum deutlichen Mehraufwand, aber wenn er das so möchte, dann will ich ihn nicht abhalten)
Da hab ich mal ne technische Frage, wie genau macht Ajax das denn? Wenn nur gescrollt werden könnte, wäre das Nachladen der Bilder denke ich bei meiner Seite kein Problem. Da könnt ich einfach die Position der Seite capturen und schaun was als nächstes kommt und diesen Content entsprechend laden. Das Problem bei meiner Seite ist jetzt, dass ich ja noch eine Nav hab, und der User selbst bestimmen kann wohin es als nächstes geht. Ich hätte da jetzt spontan keine Lösung um nur das zu laden was man bald sieht und der User das Laden nicht sieht:(

Die Dame in Rot als Blickfang am Anfang ... herrlich!! Gibt's die eigentlich auch irgendwo komplett oder existiert sie nur so als schmaler Streifen?
Gibt nur den Kopf, war mein erster und entsprechend nicht so schön, aber die Augen und Haare gefielen mir, deshalb der Ausschnitt:D


Bei Interactiv würde es mir persönlich besser gefallen, wenn die Felder nicht von Grau in Schwarz übergehen würden, sondern z.B. umgekehrt, die vielen grauen Blöcke sind so dominant...
Hast recht, vor allem, weil ich das bei den anderen klickbaren Elementen genau umgekehrt gemacht hab. Ist jetzt aber auch egal, da ich alles verändert hab;)

Hast du das von einem Muttersprachler oder einem, der wirklich richtig Englisch kann, gegenlesen lassen?
Ich wollte zum Schluß eine gute Freundin bitten, da nochmal drüber zu schauen;)

Hoffentlich bin ich jetzt nicht ins Fettnäpfchen getreten
nee nee, alles gut... deswegen hab ich die Seite ja hier reingestellt;) bin ja auch kein native speaker und dementsprechend auch nicht groß beleidigt:D

Um es nochmal deutlich zu machen: Es geht mir nicht darum, dass du den Onepager "einstampfen" sollst - ich habe lediglich deine Frage beantwortet.
Hab ich auch nicht so aufgefasst;)


*** UPDATE ***

Ich hatte jetzt ein wenig Zeit zum reflektieren und probieren. Der Grundaufbau und das Concept des Onepagers sind gebleiben. Alles andere *Wusch* geändert.
+ Ein großer Kritikpunkt war der unklare Cut der Bereiche. Da mir die Grundidee von @Myhar mit den invertierenden Grundfarben theoretisch gut gefiel, hab ich versucht dies in die Tat umzusetzen.
+ Die Hintergrundmuster sind weg.
+ generell wirkt es durch mehr Einsatz von helleren Farben etwas freundlicher
+ habe die Hightlightfarbe (orange) versucht öfters zu benutzen, ist hoffentlich jetzt nicht zu poppig
+ Header sind jetzt alle gleich groß, fällt vor allem beim durchklicken angenehm auf
+ topScroll-Button ist jetzt in der Navleiste mit drin
+ die Elemente im Interactive-Bereich werden jetzt straight in Spalten angezeigt, ohne ungewollte Lücken
+ der Content hat jetzt immer einen Mindestabstand zum Rand, wirkt so hoffentlich einheitlicher und harmonischer


genug gelabbert, Hosen runter ---> http://keul3.de

ein paar kleine Fehler sind noch drin, aber würdet ihr jetzt generell sagen verbessert oder verschlecht?
 

Myhar

Hat es drauf

Da hab ich mal ne technische Frage, wie genau macht Ajax das denn? Wenn nur gescrollt werden könnte, wäre das Nachladen der Bilder denke ich bei meiner Seite kein Problem. Da könnt ich einfach die Position der Seite capturen und schaun was als nächstes kommt und diesen Content entsprechend laden. Das Problem bei meiner Seite ist jetzt, dass ich ja noch eine Nav hab, und der User selbst bestimmen kann wohin es als nächstes geht. Ich hätte da jetzt spontan keine Lösung um nur das zu laden was man bald sieht und der User das Laden nicht sieht:(
AJAX ist asynchrones Javascript und läuft so ab: Du schickst einen Ajax-Request an deinen Server mit von dir definierten Parametern. Dein Server empfängt diese Parameter und ein Script am Server erstellt anhand dieser Parameter die Antwort. Ein einfacher Ajax-Call kann zB (einfach gesagt) so sein: Galerie-Name: 2d, pictures-min: 10. Am Server weißt du, User will von 2d die Bilder ab Bild-Nr 10 und schickst ihm dann die Pfade zu den nächsten Bildern zurück. Dann baust du im Client die einzelnen Bilder (und restlichen Elemente, divs, listen, ...) und hast 10 Bilder mehr. Natürlich kannst du da tun wie du willst. Du kannst noch min oder max. Bilder, so dass du die Anzahl genau steuern kannst.
Aber da musst du dann auch die Event-Listener neu erstellen, etc. da empfiehlt es sich wirklich, zuerst mal eine Seite wie deine zu erstellen, ajax kommt dann "on top" dazu.


Ja nach 2 Minuten anschauen muss ich sagen, vieeel besser. Man weiß, wo man ist und es wirkt wirklich nicht zu poppig. Hast du gut gemacht. Vielleicht schau ichs mir auch mal länger an und finde dann vielleicht auch was zum meckern. Aber erst mal ein guter Schritt, vor allem, dass du das mit den "zwei Farben" nicht einfach von mir übernommen hast sondern dem einen eigenen Touch gegeben hast.
 

pery

PS-Genießerin

@keul3

Danke für den Link zur roten Lady ... da hast du wirklich den richtigen Ausschnitt gewählt ... mit dem Gitternetz dazu einfach perfekt!!

Die neuen Änderungen auf der Seite finde ich klasse, das Orange wirkt gut!! Und der Wechsel zu Schwarz/Orange bei Interactive war richtig! Was mich noch ein bißchen stört, ist die mittige Anordnung der Beschriftung in den Kästchen, das sieht sehr unruhig aus. Wie wäre es denn damit, alles linksbündig zu setzen, die Überschriften dann entweder auch linksbündig mit den Spieletiteln zusammen oder einzeln oben ganz links ...
Interessanterweise kommen die Kästchen auf dem iPad alle in einer Spalte untereinander, das sieht noch besser aus als die zwei Spalten am Mac ... wobei sicher nur ich das interessant finde und das für jeden anderen, der Ahnung vom Webseitenerstellen hat, wohl normal ist, hehee ... :D

LG, pery :)
 

Cubanze

Noch nicht viel geschrieben

verbessert oder verschlecht?

Was für eine Frage ;)
Hab zwar auch nur relativ kurz drübergeschaut, aber ich finde es total übersichtlich und gut strukturiert - sicherlich durch die Farbgebung, aber auch noch durch ein paar andere Verbesserungen: Header, Button in der Navleiste, Abstände etc.

habe die Hightlightfarbe (orange) versucht öfters zu benutzen, ist hoffentlich jetzt nicht zu poppig
Nein, für mich nicht zu "poppig" - ich finde die Farbe eine gute Wahl, weil sie sonst nicht vorkommt und du sie durchhältst; es ist ein "Roter Faden", der einen ständig begleitet und auch die Signalwirkung hat: Hier passiert was...

Also erstmal: Daumen hoch :)
 

keul3

3dsMax | 3D-Contest

Vielleicht schau ichs mir auch mal länger an und finde dann vielleicht auch was zum meckern.
dann bitte erst etwas später, bin gerad dabei den Code aufzuräumen, da könntest du dann bitte auch einen Blick drauf werfen, wenns soweit ist... html5-elements incoming:D

dass du das mit den "zwei Farben" nicht einfach von mir übernommen hast sondern dem einen eigenen Touch gegeben hast.
ja, deine Idee hab ich um eine farbige Linie ergänzt:D

Was mich noch ein bißchen stört, ist die mittige Anordnung der Beschriftung in den Kästchen, das sieht sehr unruhig aus. Wie wäre es denn damit, alles linksbündig zu setzen, die Überschriften dann entweder auch linksbündig mit den Spieletiteln zusammen oder einzeln oben ganz links ...
Werds ausprobieren, aber ich befürchte der Leerraum rechts bei kürzeren Titeln könnte störend wirken

Interessanterweise kommen die Kästchen auf dem iPad alle in einer Spalte untereinander, das sieht noch besser aus als die zwei Spalten am Mac ...
Tatsächlich interessant, besitze selbst keine AppleDevices, aber ich dachte die hätten ne ziemlich höhe Auflösung (Stichwort: Retina) und die Anordnung erfolgt eigentlich nach Pixelbreite... hmmm...:(

So wenn jetzt keiner mehr was gravierendes zu meckern hat, mach ich mich ans aufräumen:) Ich werd noch ein paar TouchEvents hinzufügen, die Gallery noch ein wenig verfeinern, zum Schluss die Texte Korrektur lesen lassen und vllt kommt auch noch ein Impressum.

Vielen dank an alle die mir hier geholfen hab, wenn ich dran denk wie die Seite letzte Woche noch ausschaute ... wäre ohne auch nicht möglich gewesen:daumenhoch:nick:
 
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Flatrate für Tutorials, Assets, Vorlagen

Statistik des Forums

Themen
174.475
Beiträge
2.577.965
Mitglieder
65.962
Neuestes Mitglied
seppeldeluxe
Oben