Anzeige
Tutorialbeschreibung

Text in Pfade umwandeln - so macht man's richtig

Text in Pfade umwandeln - so macht man"s richtig

In diesem Tutorial beschreibe ich, wie man Text richtig in Pfade konvertiert. Der Text bleibt auch nach dem Speichern der .indd-Datei als solcher erhalten und kann nachträglich weiterhin bearbeitet werden.


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Uwe367
  • 05.08.2015 - 17:57

So.. endlich Feierabend und nun kann ich mich auch mal dazu äußern da das ganze ja nun in eine recht lebhafte Diskussion ausgeufert ist, was nicht im negativen Sinne zu verstehen ist.

Matthias hatte bereits ein paar Sätze zum Hergang geschrieben, aber ich muß hier betonen daß der Fehler für diese arge Verspätung wohl bei mir lag da ich das Tutorial im Vorschaumodus liegen ließ. Irgendwann vergaß ich das Tutorial da ich weder eine positive noch negative Rückmeldung bekam und umso mehr überraschte es mich daß es nun doch, nach 3 Jahren, freigeschaltet wurde.

Aber warum eigentlich dieses Tutorial?
In meinen Anfängen hatte ich Schriftarten, wie es üblich war, eingebettet und ich dachte mir nichts dabei als ein Kunde eine etwas ausgefallenere Schriftart wünschte (fragt mich heute nicht mehr welche das war, ich weiß nicht mehr da ich sie auch nur einmal benötigte). Das Ergebis kam aus dem Druck zurück und war ein Fall für die Altpapiertonne bzw..... ein Ägyptologe hätte wahrscheinlich seine wahre Freude daran gehabt. Zum Glück warens "nur" 5000 DIN A5 Flyer, also von dem Kosten her überschaubar, aber ärgerlich wars allemal.
Also suchte ich nach einer Technik um dieses Problem zu umgehen und fand dabei diese, mittlerweile wohl veraltete, Vorgehensweise.
Und da es etwas vergleichbares hier auf PSD Tutorials nicht gab entschloß ich mich kurzhand dies als Tutorial für alle zugänglich zu machen.

Heute, 3 Jahre und ca. 4000 Druckaufträge später, erstelle ich meine Druckdaten immer noch nach dieser Technik und.... Ich habe keinerlei Probleme, die Drucksachen sind vollkommen ok und meine Kunden sind sehr zufrieden mit dem was sie von mir bekommen. Ich werde auch weiterhin mit dieser Technik arbeiten da sie mir durchweg gute Ergebnisse liefert.
Sicher mag es inzwischen neuere Methoden geben aber da lebe und arbeite ich frei nach dem Moto:
Never change an runnig system

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 18:14

Hallo Uwe,

danke für Dein doch sehr postiives Feedback, ein anderer hätte da auch ganz anderes reagiert sicher auch auf meine "vielen" Kritikanstöße und nicht immer war mein Ton optimal so die feine Art, letztendlich hatte ich es sicher nicht böse gemeint, oder wollte irgendjemanden vor dem Kopf stossen.

Daher finde ich es wirklich toll das Du Dich dazu geäussert hast obwohl Du es nicht hättest machen müssen ;-)

Wenn ich mein (erstes) Tutorial raus habe kannst Du Deinen "Senf" loswerden :-))

Portrait von Matthias
  • 05.08.2015 - 15:35

Eine Sache muss ich mal loswerden. Dass das Tutorial erst jetzt online geht, liegt ein bisschen an dem Prozess, wie Tutorials hier durch die Freischaltetappen gehen. Erst ist es in "Ungeprüft", dann geht es in die "Lektorische Korrektur", anschließend wartet es auf Freischaltung und wird dann terminiert für die Freischaltung. Alle Etappen benötigen Zeit. Wenn ein Tutorial allerdings noch immer im Vorschaumodus verharrt, dann erscheint es bei uns gar nicht erst bei den ungeprüften Sachen. Durch Zufall sind wir auf dieses Tutorial gestoßen, das vor drei Jahren erstellt wurde. Ganz ehrlich: mir war diese Herangehensweise neu und ich sag darin einen Mehrwert für die User, wenn auch diese Technik bekannt ist. Also haben wir es geprüft und freigeschaltet. Auch nach drei Jahren. Dass es so lange gedauert hat, ist diesmal eine Ausnahme gewesen.

Eine andere Sache möchte ich dazu auch sagen: Lieber Antonio, wir freuen uns auf dein Tutorial zu diesem Thema und werden natürlich auch genau prüfen, wie du dich dabei anstellst. Ich bin mir sogar sicher, die User werden sogar die gleiche (Beurteilungs-) Schärfe an den Tag legen, wie aktuell deine Axt, die du durch unseren Tutorialwald schwingst. Für User ist es nicht wirklich schön, als unprofessionell hingestellt zu werden - auch wenn sie im Ursinne veilleicht nicht mit der Reinzeichnung ihr Geld verdienen. Denke bitte bei deinen nächsten Kommentaren daran: es ist immre der Ton, der die Musik macht.

Portrait von vaha
  • 05.08.2015 - 13:25

@antonio_mo:

Könntest Du uns bitte die Gnade erweisen und uns zeigen wie es denn Deiner Meinung nach "richtig" gemacht wird? Ich (und ich bin mir ziemlich sicher auch ander User hier auf PSD-Tuts) brenne darauf den richtigen Workflow zu erfahren.

Zu mir: Ich prodiziere für das Unternehmen in dem ich arbeite monatlich 3 vollseitige Anzeigen für drei verschiedene Magazine, die Specs der Publisher sind unterscheidlich, vom PDF Standard über die Kompatibilität der Acrobat Version bis zum wichtigsten, die benutzte(n) Font(s) sollen nicht eingebettet sein/die Texte in Pfade umgewandelt werden.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 14:25

@vaha:

"Ich (und ich bin mir ziemlich sicher auch ander User hier auf PSD-Tuts) brenne darauf den richtigen Workflow zu erfahren."

--------------------

Wenn tatsächlich Interesse besteht, dann kann ich gerne ein solches Tutorial erstellen, ich werde mich dann mit den Admins in Verbindung setzen, ok?

Portrait von vaha
  • 05.08.2015 - 14:43

Sehr gerne, und noch ein "Danke schön" schon im Voraus.

Portrait von Matthias
  • 05.08.2015 - 15:27

Hallo Antonio, ja, zeig doch mal in einem Tutorial, wie es nach deinem Verständnis laufen sollte.

Portrait von MagicEye1983
  • 05.08.2015 - 11:54

Wow, das ist ein sehr hilfreiches Tutorial! Ich hab immer mühsam den Text doppelt gehabt, einmal ohne Pfade (und ausgeblendet) und einmal mit Pfaden. So ist das doch deutlich komfortabler! Großartig!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 12:37

Vielleicht solltest Du im psd-Forum aktiver mitmachen und kannst Dir die vielen Grundlagentutorials dann herunterladen, denn das was Du schreibst streuben sich einem die Nackenhaare ;-)

Portrait von Lisa Steib
  • 05.08.2015 - 13:29

@ antonio_mo

Vielleicht solltest Du im psd-Forum aktiver mitmachen und kannst Dir die vielen Grundlagentutorials dann herunterladen, denn das was Du schreibst streuben sich einem die Nackenhaare ;-)

--------------------

Es st wirklich erschreckend, wie arrogant du hier die User angehst, die sich für das Tutorial bedanken wollen!
Deine Meinung sei dir gelassen, du hast sie bereits in einem langen Post kundgetan.
Aber andere Leute als "halbprofessionell" oder dumm hinzustellen, weil sie einfach den Tip mit der Pfadumwandlung gut fanden...
GEHT GARNICHT!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 14:08

@Lisa_Steib

"Aber andere Leute als "halbprofessionell" oder dumm hinzustellen, weil sie einfach den Tip mit der Pfadumwandlung gut fanden"

--------------------

Ich stelle (hoffentlich) hier niemanden dumm hin, das ist absolut nicht meine Absicht!
Wenn ich "unprofessionell" schreibe dann hat es seinen Grund, ob der für Dich gerechtfertigt erscheint oder nicht spielt für mich halt keine Rolle.

Der Tipp mit der Umwandlung ist einfach nicht mehr Zeitgemäß, die Gründe habe ich hier auch aufgeschrieben, natürlich ist es jedem selbst überlassen, aber wer mit InDesign arbeitet, der ist sicher sehr daran interessiert einen "aktuellen" und besonders einen verlustarmen Workflow zu Erstellen.

Portrait von psd_lob
  • 05.08.2015 - 11:13

No bad ...

Portrait von psd_list
  • 05.08.2015 - 11:11

Interessant!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 10:21

Vor 7 Jahren (sieben) Jahren gab es dazu ein Video von Gerald Singelmann (ein absoluter ID/Illu.PS-Crack/Profi) und dazu gibt es hier im psd-Forum sogar noch das Video:

https://www.psd-tutorials.de/tutorials/2d/adobe-indesign/-/view/2419--dirty-tricks-reduzierungsvorgaben

Unglaublich das es noch Leute hier gibt die das nicht mal in Frage stellen!


Von mir aus könnte man das Tutorial löschen.

Portrait von lalelu44
  • 05.08.2015 - 10:15

Danke für die Ausführungen! ;-)

Portrait von pallasathena
  • 05.08.2015 - 10:03

Danke für die Arbeit, Uwe, die zusätzlichen Infos/Diskussion find ich sehr interessant

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 10:05

Ich weniger! ;-)

https://www.psd-tutorials.de/forum/threads/tutorial-auswahl.170479/#post-2532967

Portrait von Quasar_at_work
  • 05.08.2015 - 09:47

Danke für dieses Informative Tutorial. Egal ob man es benutzten mag oder nicht, Tipps & Tricks wie man Funktionen nutzen kann, finde ich immer gut, ob veraltet oder nicht!

Ob man jetzt aber immer jeden Text umwandeln muss denke ich nicht.

Dokumente (ob jetzt Flyer oder Kataloge), die ich direkt an die Druckerei schicke, wandele ich vorher nicht in Text um. Druckereien können mit PDFs und eingebetteten Schriften schon ziemlich gut umgehen.

Geht die Datei aber an einen Verlag (Bsp.: Anzeigen), habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sich empfiehlt, den Text umzuwandeln. Ich hatte einige Verlage, die es trotz eingebetteter Schrift hinbekommen haben, die Anzeige zu verunstalten, weil meine Schrift ersetzt wurde. Keine Ahnung, wie die mit der Anzeige umgehen wenn sie diese erhalten.
Zudem schreiben Verlage auch meist explizit dazu, dass man Text umwandeln soll oder die Schriftdatei mitschicken soll (was ich aber zu aufwendig finde, mühsam alle Schriftschnitte zusammensuchen zu müssen.)

Von daher halte ich es ähnlich wie "truepictures". In ID duplizieren ich einfach den Druckbogen und wandele alle Schrift in Pfade um bevor ich die Datei an den Verlag schicke. So bleibt die Original-Anzeige immer erhalten. Von daher werde ich diesen Tipp auch zumindest mal ausprobieren.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.08.2015 - 09:58

@Quasar_at_work

Du schreibst:


Von daher halte ich es ähnlich wie "truepictures". In ID duplizieren ich einfach den Druckbogen und wandele alle Schrift in Pfade um bevor ich die Datei an den Verlag schicke. So bleibt die Original-Anzeige immer erhalten. Von daher werde ich diesen Tipp auch zumindest mal ausprobieren.

------------------

Dann arbeite weiter so "halbprofessionell" wie bisher, jedenfalls sollte man ein Problem versuchen zu lösen und nicht einen uralten Workflow aus der Tiefe holen der nur Verluste mit sich bringt!

Portrait von Hybi
  • 05.08.2015 - 09:37

Hallo,
ich habe die angesprochene Vorgabe von Flyeralarm immer ignoriert, und es ist nie etwas schiefgegangen.
Die prüfen ja die Datei unmittelbar nach dem Upload, sodass man im Fall der Fälle nach 1 Minute ne Rückmeldung hätte, falls was faul wäre. War aber nie :-)

Außerdem sollte man erwähnen, dass durch die Umwandlung in Pfade Unterstreichungen verloren gehen.
Was ziemlich blöd sein kann. Zumal, wenn man diese als farbigen Balken hinter weißer Schrift verwendet hat ;-)

Freundliche Grüße
Hybi

x
×
×